Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
An der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W3-Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Geld und Währung

neu zu besetzen.

Aufgefordert zur Bewerbung sind insbesondere Kandidaten/-innen, die das Gebiet der Wirtschaftspolitik und hier speziell das Teilgebiet der Geld- und Währungspolitik in Forschung und Lehre abdecken können.

Im Rahmen der Professur soll der Bereich Geld und Währung im Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre sowohl im Bereich der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre als auch in einer Speziellen Volkswirtschaftslehre betreut werden. Ferner sind die volkswirtschaftlichen Kernveranstaltungen Makroökonomische Theorie und Mikroökonomische Theorie im Grundstudium des Diplomstudiengangs Betriebswirtschaftslehre wie auch im BA-Teilstudiengang Wirtschaft anzubieten. Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen volks- und betriebswirtschaftlichen Lehrstühlen beim weiteren Ausbau der Wirtschaftswissenschaften wird erwartet.

Mit ihren Forschungsschwerpunkten setzen die Wirtschaftswissenschaften auf die beiden Richtungen Gesundheitswirtschaft und Internationale Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Ostseeraum. Wünschenswert sind Forschungsleistungen in mindestens einer dieser Richtungen oder zu wirtschaftspolitischen Fragen der Energieversorgung. Erfahrung mit der und die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 LHG M-V: Abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion, pädagogische Eignung sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation, im Rahmen einer Juniorprofessur oder durch gleichwertige Leistungen erbracht werden.

Gemäß § 61 LHG M-V wird die Professur im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder, wenn sich der Bewerber / die Bewerberin nicht auf Dauer zur Verfügung stellt, im Beamtenverhältnis auf Zeit oder entsprechend im Angestelltenverhältnis besetzt.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungskosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen werden.

Nähere Auskünfte erteilt der Dekan Herr Prof. Dr. Joachim Lege, Tel.: 03834 420-2000.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, aus dem der wissenschaftliche Werdegang hervorgeht, Verzeichnis von Schriften und Lehrveranstaltungen, akademische Zeugnisse, Nachweis von Lehrerfahrung) sind bis zum 31.08.2017 zu richten an die Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald, Dekan der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Joachim Lege, Domstraße 20, 17489 Greifswald.

Bewerbungsschluss: 31.08.2017
Bewerbungsschluss: 31.08.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 27.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote