Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


An der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ ist im Institut für Bahnsysteme und Öf­fent­li­chen Verkehr zum 01.04.2018 die

Professur (W3) für Bahnanlagen und Bahnbau

(Nachfolge Prof. Fengler)

zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll das Fachgebiet Bahnanlagen und Bahnbau in Forschung und Lehre vertreten. Der wissenschaftliche Gegenstand der Professur umfasst
  • die Planung und den Entwurf der Infrastruktur von Eisenbahn- und anderen Bahnsystemen in funktionaler und technischer Hinsicht (Gleisgeometrie, Strecken und Stationen/Bahnhofsagen)
    und
  • die Fahrbahn der Eisenbahn und anderer Bahnsysteme in materieller und konstruktiver Hinsicht im Zu­sam­men­spiel von Belastung und Belastbarkeit und unter Betrachtung ihres gesamten Lebenszyklus.
Für die zugehörige experimentelle Forschung steht ein Labor zur Verfügung. Darüber hinaus kooperiert die Pro­fes­sur interdisziplinär bei der Gesamtauslegung von Bahnsystemen. Die Aufgaben in der Lehre erstrecken sich auf das Diplomstudium der Studiengänge Verkehrsingenieurwesen und Bauingenieurwesen, auf den Mas­ter­stu­dien­gang Bahnsystemingenieurwesen (M. Sc.) und auf den Lehrexport in weitere Studiengänge sowie die Be­treu­ung von Studierenden und Doktorandinnen und Doktoranden. Es wird erwartet, dass Drittmittel der Deut­schen Forschungsgemeinschaft (DFG) und/ oder alternativer Forschungsförderer eingeworben werden. Die Mit­wir­kung in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Es werden didaktische Fähigkeiten sowie die Bereitschaft erwartet, Lehrveranstaltungen auch in englischer Spra­che abzuhalten. Die Bewerberin/Der Bewerber soll herausragende Leistungen in der universitären u./o. in­dus­triellen Forschung und entsprechende Publikationstätigkeit nachweisen. Die Berufungsvoraussetzungen rich­ten sich nach § 58 des SächsHSFG.

Telefonische Auskünfte unter +49 351 463 36730.

Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen Schwerbehinderter sind besonders willkommen. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, steht Ihnen die stellv. Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät (Frau Dr. Susann Richter, +49 351 463-36514) sowie unsere Schwerbehindertenvertretung (Frau Birgit Kliemann, +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit tabell. Lebenslauf, Darstellung des wiss. Werdgangs, Liste der wiss. Ar­bei­ten, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen und Drittmittelprojekte (bzw. analoger Industrieprojekte), Lehr­e­va­lua­tions­er­geb­nis­sen (soweit vorhanden) und der beglaubigten Urkunde über Ihren höchsten akademischen Grad so­wie jeweils eine max. 2-seitige Darstellung Ihres Lehr- und Forschungskonzeptes in einfacher Ausfertigung so­wie in elektronischer Form (CD) bis zum 20.10.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dresden, Dekan der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“, Herrn Prof. Dr.-Ing. Hartmut Fri­cke, 01062 Dresden.

Bewerbungsschluss: 20.10.2016
Bewerbungsschluss: 20.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 08.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote