Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität mit internationaler Ausrichtung und aus­ge­prägtem Forschungsprofil.

In der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft der Universität des Saarlandes ist zum 01.04.2017 eine

Professur (W3) für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere In­for­ma­tion Risk Management und Wirtschaftsinformatik

zu besetzen. Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber soll im Fach Wirtschaftsinformatik den For­schungs­schwer­punkt Information Risk Management (z. B. Governance von Informationssicherheit und -qualität, Risikoabschätzung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen wie Cyber-Physische Systeme, Internet of Things und Softwareas- a-Service, Datenschutz, IRM-Methoden und -Modellierung, formale Modellierung von Gü­ter- und Dienstleistungsprozessrisiken, insb. IT-gestütztes Supply-Chain-Risiko-Management, Zertifizierung und Compliance von Informationssystemen) vertreten. Eine quantitative und gestaltungsorientierte Ausrichtung ist gewünscht. Die Professur ist dem Schwerpunkt „Wirtschaftsinformatik“ zugeordnet und soll die bestehenden Aktivitäten der Wirtschaftsinformatik in Forschung und Lehre komplementär erweitern. Sie soll die Brücke zur an­wen­dungsorientierten Forschung der Informatik, speziell im Bereich IT-Sicherheit und Privatsphäre, sowie der Rechts­informatik vertiefen. Es wird ein hohes Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln, zur Zusammenarbeit mit der (regionalen) Wirtschaft und die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung erwartet. Weiterhin wird eine aktive Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Bachelor- und Masterstudiengänge in deutscher und englischer Sprache (insbesondere Studiengänge in Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik), die Ü­ber­nahme von Grundlagenveranstaltungen (z. B. Operations Research) sowie der Einsatz moderner Lehr-/Lern-Formen erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein ab­ge­schlos­se­nes Hochschulstudium, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die i. d. R. durch die Qualität einer Pro­motion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Die zusätzlichen wis­sen­schaft­li­chen Leistungen werden i. d. R. durch eine Habilitation (venia in Betriebswirtschaftslehre oder Wirt­schafts­in­for­ma­tik) nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, die drei wichtigsten Ver­öffentlichungen) werden unter Angabe der privaten Anschrift (Telefon und E-Mail) mit der Kennziffer 1151 bis zum 10.11.2016 erbeten an den Dekan der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirt­schafts­wis­sen­schaft, Herrn Prof. Dr. Gerd Waschbusch, Campus, 66123 Saarbrücken.

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe des Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Be­wer­bun­gen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

www.uni-saarland.de

Bewerbungsschluss: 10.11.2016
Bewerbungsschluss: 10.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics