Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


„Forschen und Studieren mit Perspektive“

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 23.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt.

Die Bergische Universität Wuppertal richtete zum Wintersemester 2014/15 die Studiengänge Bachelor of Edu­cation und Master of Education „sonderpädagogische Förderung“ mit den Förderschwerpunkten „Lernen“ und „emotionale und soziale Entwicklung“ ein.

Es ist zu besetzen:

In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften - in der Fachgruppe Mathematik und Informatik der Bergischen Universität - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Didaktik der Mathematik

Bes.-Gruppe: W 3 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fach Didaktik der Mathematik in For­schung und Lehre vertreten, insbesondere in Bezug auf Lern- und Entwicklungsstörungen von Schülerinnen und Schülern. Es werden deutliche Bezüge zu den Schwerpunkten der Fachgruppe und insbesondere der Arbeitsgruppe Didaktik und Geschichte der Mathematik erwartet.

Die Lehre ist im Pflicht- und Wahlpflichtbereich der Arbeitsgruppe Didaktik und Geschichte der Mathematik zu erbringen und umfasst insbesondere fachliche und didaktische Lehrveranstaltungen für die Studiengänge Ba­che­lor of Education und Master of Education „sonderpädagogische Förderung“ mit den Förderschwerpunkten „Lernen“ und „emotionale und soziale Entwicklung“. Erwartet wird die Mitwirkung beim Aufbau dieser Studien­gänge.

In der Forschung sollen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe und der School of Education mathematik­didaktische Fragestellungen untersucht werden, insbesondere auch im Hinblick auf sonderpädagogisch rele­vante Themen. Erfahrung in der interdisziplinären Forschung sowie bei der Einwerbung von Drittmitteln wird erwartet.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Kennziffer: P16014

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Die vollständigen Ausschreibungstexte einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen sind unter www.stellen.uni-wuppertal.de zu finden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und ggf. Verzeichnis der bisherigen Lehrveranstaltungen unter Angabe der Kennziffer zu richten an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael Günther, Bergische Universität Wuppertal, 42097 Wuppertal.

Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 14.10.2016

Bewerbungsschluss: 14.10.2016
Bewerbungsschluss: 14.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 15.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote