Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Ulm

In der Fakultät für Naturwissenschaften ist baldmöglichst eine

W3 Professur für Funktionelle Biodiversität
(ohne Leitungsfunktion)

im Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik zu besetzen.
Das Institut ist an der Schnittstelle von Evolutionärer Ökologie und Funktioneller Biodiversitätsforschung angesiedelt. Zu den Forschungs­schwerpunkten gehört es, die evolutionsökologischen, verhaltensbio­logischen, chemoökologischen und genomischen Mechanismen und gesundheitsrelevanten Prozesse zu verstehen, die die Anpassungsfähig­keit von Tieren an sich verändernde Umweltbedingungen determinieren.
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragenden, international sichtbaren Forschungsleistungen in einem aktuellen Bereich der Funk­tionellen Biodiversitätsforschung, bevorzugt in der Erforschung der Aus­wirkungen von Umweltveränderungen auf ökologische Prozesse und Öko­systemdienstleistungen, Gesundheitszustand und Überlebensfähigkeit terrestrischer Wildtierpopulationen. Methodenschwerpunkte sollen in der statistischen Analyse und Modellierung räumlich-expliziter (GIS), ökologi­scher Prozesse liegen, z. B. im Bereich ökologisch-epidemiologischer Modellierung, Auswirkungen von Umweltveränderungen auf fitness- oder gesundheitsrelevante Parameter, Ausbreitung von Pathogenen, Verän­derungen des Mikrobioms oder die Entstehung von Zoonosen. Damit soll sie/er die Forschungsaktivitäten der Universität im fächerübergreifenden Schwerpunkt ’EcoHealth’ stärken.
Die zu besetzende Professur ist in der Lehre wesentlich in den Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengängen Biologie mit dem Schwerpunkt Evolutionsbiologie, Systematik und Ökologie beteiligt. Eine enge fach­liche Vernetzung mit Instituten insbesondere der Biologie und der Me­dizin ist erwünscht. Daneben ist die Beteiligung der/des zukünftigen Stelleninhabers/in an der geplanten Graduiertenschule ’Microbial Drivers in Plant and Animal Health (EcoHealth)’ erwünscht. Erwartet wird die aktive Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leis­tungen (§ 47 LHG).
Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftler­in­nen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Die Universität ist als familien­ge­rechte Hochschule zertifiziert und unterstützt ein Dual Career Programm.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zzgl. Kurz­beschreibung laufender Projekte, Forschungs- und Lehrkonzept und ausgefülltem Personalfragebogen, abrufbar unter http://www.uni-ulm.de/nawi/nawi-home/offene-professuren.html) bis zum 30. September 2016 in elektronischer (PDF an nawi.dekanat@uni-ulm.de) oder schriftlicher Form an das Dekanat der Fakultät für Naturwissen-
schaften der Universität Ulm, 89069 Ulm. Bitte
geben Sie die Kennziffer 98 in der Betreffzeile an.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eig-
nung vorrangig eingestellt. Logo

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen auf academics.de am 31.08.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote