Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
In der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften ist eine

Professur

der Besoldungsgruppe W 3 (Lehrstuhl)

für Informationswissenschaft

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Informationswissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. Er­war­tet wird insbesondere die Abdeckung der zentralen Aspekte Information Retrieval, Erschließung, Ordnung, Auf­bereitung und Analyse von Information sowie Interaktion mit kognitiven Informationssystemen.

Die Bewerberin/Der Bewerber soll Informationswissenschaftler/-in oder Vertreter/-in benachbarter Fächer sein. Ne­ben der Abdeckung der genannten Aspekte sind Schwerpunktsetzungen in den Bereichen In­for­ma­tions­ver­hal­ten (information behavior) bei der Nutzung interaktiver, digitaler Systeme (z. B. soziale Medien), Algorithmen für die Konzeption solcher Systeme oder Informationsphilosophie erwünscht. Darüber hinaus wird die Beteiligung an den thematischen Schwerpunkten der Fakultät („Kultur und Wissen: Identität − Diversität − Transformation“, „In­for­ma­tion und Medien“) sowie dem fakultätsübergreifenden Themenverbund „Sehen und Verstehen“ erwartet. Er­fah­rungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und in interdisziplinärer Forschungskooperation werden vo­raus­gesetzt.

Zu den Aufgaben gehört die Mitwirkung an den modularisierten Bachelor- und Master-Studiengängen In­for­ma­tions­wis­sen­schaft und Medieninformatik, insbesondere auch die Beteiligung an der Grundausbildung in praktischer Informatik, sowie die Bereitschaft zu deren inhaltlicher und organisatorischer Weiterentwicklung. Gleiches gilt für die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache.

Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Be­fä­hi­gung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, so­wie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet ha­ben (Ausnahmen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG).

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Des Weiteren setzt sie sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Be­ruf ein (nähere Infos unter www.uni-regensburg.de/chancengleichheit).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis mit den wich­tigs­ten Sonderdrucken) sind bis zum 3. November 2016 an den Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg, D-93040 Regensburg, zu richten.

Bewerbungsschluss: 03.11.2016
Bewerbungsschluss: 03.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 22.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote