Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
An der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg ist zum Sommersemester 2017 folgende Stelle - vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel aus dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre - zu besetzen:

PROFESSUR DER BESGR W 3 (1/2)
FÜR INTERAKTIVE MEDIEN

Die Stelle ist befristet bis 31.12.2020.

Bewerber/-innen müssen sich im Bereich Interaktiver Medien hervorragend profiliert haben und darüber hinaus ihre Befähigung in der Vermittlung dieser Kenntnisse nachweisen können. Für interessierte Studierende aus freien künstlerischen und angewandten Klassen der Hochschule soll in Ergänzung zur grundständigen Ausbildung ein Angebot geschaffen werden, dessen inhaltlicher Schwerpunkt auf dem Gebiet partizipativer/immersiver/interaktiver Praxen und Strategien liegt. Es geht um die Ausbildung eigenständiger künstlerischer Entwurfsfähigkeit und die forschender Aneignung technischen Wissens und Könnens zur Erschließung neuer mediengestalterischer Qualitäten und Möglichkeiten. Der/Die Stelleninhaber/-in sollte fähig sein, eine kritische, künstlerisch konzeptuelle und theoriegeleitete Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Auswirkungen technologisch bedingter Transformationsprozesse als Rahmen einer künstlerischen Praxis mit Interaktiven Medien vermitteln zu können.

Für die Professur gilt, dass eine verlässliche Präsenz, ein hohes Engagement in der Lehre und bei der Betreuung von Studierenden sowie die Mitarbeit in den Gremien und bei der Selbstverwaltung der Hochschule erwartet werden.
Die weiteren Dienstaufgaben richten sich nach Art. 9, die Einstellungsvoraussetzungen nach Art. 7 des Bayerischen Hochschulpersonalgesetzes (BayHSchPG).

Bewerberinnen und Bewerber müssen darüber hinaus den pädagogischen Anforderungen (Nachweis) einer Kunsthochschule in jeder Hinsicht gerecht werden.

Die Berufungen erfolgen durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der Ernennung das 52. Lebensjahr vollendet haben, können nicht mehr in ein Beamtenverhältnis berufen werden. Sie können jedoch auf Grund eines privatrechtlichen Dienstvertrags als Professorin oder Professor eingestellt werden.

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen im Bereich der künstlerischen Forschung und Lehre an und bittet daher Künstlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Urkunden, praktischen und theoretischen Auseinandersetzungen mit diesem Bereich) müssen bis spätestens 28.10.2016 (Ausschlussfrist!) bei der Akademie eingegangen sein. Bitte keine Einsendung von Originalarbeiten und Dokumentationen per E-Mail!

Bewerbungsadresse:
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Personalabteilung, Frau Stiegler
Bingstraße 60, 90480 Nürnberg


www.adbk-nuernberg.de, Tel. 0911/9404-152

Bewerbungsschluss: 28.10.2016
Bewerbungsschluss: 28.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 22.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote