Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe mit ihren ca. 300 Studierenden gehört zu den traditionsreichsten Kunsthochschulen Deutschlands. Das hohe Renommee, das die Akademie im nationalen und internationalen Wettbewerb genießt, verdankt sie zu einem wesentlichen Teil ihrer bewusst gewählten Konzentration auf die Kernbereiche der Freien Kunst (Malerei, Bildhauerei, Zeichnung), die sie in permanentem Dialog mit den im Wandel begriffenen technischen Medien als kreativen Prozess vertritt.

An der Akademie ist zum SS 2017 die Stelle einer/eines:

Professorin/Professors
für Kunst und Theorie, Bes.Gr. W 3 zu

zu besetzen.

Aufgabengebiete: gemäß § 46 Landeshochschulgesetz, u.a. Lehre und Betreuung von Studierenden der Freien Kunst und des Künstlerischen Lehramts mit Bildender Kunst; Betreuung wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten (BA, MA, Promotion); Mitwirkung in den Selbstverwaltungsgremien;

Die Hochschule erwartet Bewerbungen von hervorragenden wissenschaftlichen Persönlichkeiten mit umfassender philosophischer, kunsttheoretischer bzw. kulturwissenschaftlicher Kompetenz und pädagogischem Engagement.

Einstellungsvoraussetzungen: Abschluss eines wissenschaftlichen oder künstlerischen Hochschulstudiums; pädagogische Eignung, die in der Regel durch Lehrerfahrung an einer Hochschule nachgewiesen wird; besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine Promotion nachgewiesen wird; zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation bzw. äquivalente Leistungen, oder im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Dozentur an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in der Wirtschaft oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland erbracht wurde.

Abweichend davon ist eine Bewerbung möglich, wenn hervorragende fachbezogene Leistungen im Bereich Kunsttheorie/Philosophie und eine besondere pädagogische Eignung vorliegen.

Insbesondere werden herausragende Fähigkeiten in Philosophie, Kunsttheorie, Anthropologie, Soziologie und Ethik, sowie breite Kenntnisse in der Geschichte und Praxis der Ästhetik, exzellente Eignung in Grundlegung und Darstellung methodischer Reflexion, umfassende Vertrautheit mit den Diskursen der Gegenwart und publizistische Präsenz erwartet. Eine Vernetzung mit den Institutionen und Persönlichkeiten des zeitgenössischen Kunstdiskurses, sowie ein vertiefter Austausch mit der künstlerischen Praxis sind wünschenswert.

Die Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Zeit oder der Abschluss eines befristeten Dienstvertrages für die Dauer von 5 Jahren richtet sich nach § 49 Abs. 1 und 2 LHG in Verbindung mit § 50 Abs. 2 Landeshochschulgesetz.

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe strebt die Erhöhung des Anteils an Professorinnen an und begrüßt deshalb die Bewerbung entsprechend qualifizierter Frauen. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Lichtbild und Unterlagen, die den wissenschaftlichen Werdegang verdeutlichen, werden bis 30.12.2016 an das Rektorat der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Reinhold-Frank-Straße 67, 76133 Karlsruhe erbeten.
Internet: www.kunstakademie-karlsruhe.de

Bewerbungsschluss: 30.12.2016
Bewerbungsschluss: 30.12.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 17.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote