Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
In der Fakultät für Lebenswissenschaften ist am Institut für Pharmazeutische Technologie zum 1. April 2017 eine

Universitätsprofessur (BesGr. W 3) für „Pharmazeutische Formulierungstechnik“

zu besetzen.

Es handelt sich um die im Rahmen der "Kooperationsvereinbarung zur Wissenschaftsallianz" (Forschungslinie "SMART BIO TECS") durch das Land Niedersachsen finanzierte vorgezogene Neuberufung der existierenden Professur für "Pharmazeutische Technologie". Gesucht wird eine herausragende Wissenschaftlerin/ ein herausragender Wissenschaftler, die/der durch innovative Strategien zur Formulierung von Wirkstoffen international ausgewiesen ist. Sie/ er soll mit ihrem/seinem Forschungsgebiet die Schwerpunkte des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik insbesondere im Bereich der Formulierung anspruchsvoller Wirkstoffe verstärken. Die Bereitschaft zur Kooperation innerhalb und außerhalb der Pharmazie und des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik, die Integration in entsprechende Forschungsverbünde sowie die Mitarbeit an den Schwerpunkten der Technischen Universität Braunschweig und der Fakultät für Lebenswissenschaften werden erwartet.

In der Lehre soll die Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie im Pharmaziestudium entsprechend der Approbationsordnung für Apotheker sowie in verfahrenstechnisch ausgerichteten Bachelor- und Master­studien­gängen vertreten werden. Entsprechende Lehrerfahrung wird vorausgesetzt; die Approbation als Apotheker/in ist erwünscht.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes.

An der Technischen Universität Braunschweig (gegründet 1745) bilden 19.500 Studierende sowie 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine akademische Gemeinschaft. Ingenieur- und Naturwissenschaften sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial, Geistes- und Erziehungswissenschaften. Wir stehen für strategisches und leistungsorientiertes Denken, engagierte Lehre, vielschichtige Vernetzung mit unseren Partnern in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und für intensive internationale Kooperationen. Mit über 20 renommierten Forschungseinrichtungen ist Braunschweig eine der forschungsintensivsten Regionen Europas mit Flair für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ihre Familien.

Die Technische Universität Braunschweig ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Bewerberinnen oder Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Weitere Auskünfte erteilt die Vorsitzende der Berufungskommission, Frau Prof. Dr. Ute Wittstock, Tel. +49 (0) 531 3915681. Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Aufstellung der bisherigen Lehrtätigkeit, Angaben zur Drittmitteleinwerbung und Darstellung des Forschungskonzepts (maximal 2 Seiten) richten Sie bitte bis zum 26.10.2016 an den Dekan der Fakultät für Lebenswissenschaften, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Matthias Tamm, Technische Universität Braunschweig, Fakultät für Lebenswissenschaften, Pockelsstraße 14, 38106 Braunschweig.

Bewerbungsschluss: 26.10.2016
Bewerbungsschluss: 26.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 15.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote