Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Siegen
logo

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.
In der Fakultät I - Philosophische Fakultät - der Universität Siegen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur

(Bes.-Gr. W 3 LBesG NRW)

für Theoretische Philosophie mit einem
Schwerpunkt in der Analytischen Philosophie

zu besetzen.
Die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber soll die Theoretische Philosophie in Forschung und Lehre in möglichst großer systematischer und historischer Breite mit einem Schwerpunkt in der Analytischen Philosophie vertreten. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird die Bereitschaft erwartet, sich im Kontext der Philosophischen Fakultät in drittmittelrelevanter Forschung zu engagieren; erwartet werden Erfahrungen mit der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln. Erfahrungen mit der Entwicklung und Betreuung modularisierter Bachelor- und Master- Studiengänge einschließlich Lehramt sind ebenfalls vorausgesetzt.
Zu den Aufgaben der künftigen Stelleninhaberin oder des künftigen Stelleninhabers gehören Lehrangebote in allen Fach- und Lehramtsstudiengängen der Philosophie. Die Lehrverpflichtung beträgt 9 SWS.
Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die Qualität der Promotion nachgewiesen wird und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer sonstigen wissenschaftlichen Tätigkeit erbracht.
Erwartet werden außerdem universitäre Lehrerfahrungen und der Nachweis hochschuldidaktischer Kompetenz sowie die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Selbstverwaltungsgremien der Universität.
Die Universität Siegen strebt die Erhöhung des Anteils an Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden um ihre Bewerbung gebeten.
Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Auskunft erteilt Dr. Thomas Sukopp (Seminarsprecher); E-Mail: sukopp@philosophie.uni-siegen.de. Tel: 0271/740-3826.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Verzeichnis der Schriften und Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit) richten Sie bitte bis zum 12.10.2016 unter dem Stichwort „Theoretische Philosophie“ an das Dekanat der Philosophischen Fakultät, Universität Siegen, 57068 Siegen.
Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de.

Bewerbungsschluss: 12.10.2016
Bewerbungsschluss: 12.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 01.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics