Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Universität Bayreuth
Logo Logo
Logo

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. An der Universität Bayreuth ist in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und in Personalunion mit dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung (ISC) an dessen Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau (HTL) in Bayreuth zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Thermoprozesstechnik

im Beamtenverhältnis, zunächst befristet auf fünf Jahre, zu besetzen.
Nach einer positiven Evaluierung kann die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber unbefristet weiterbeschäftigt werden. Forschungsschwerpunkte des HTL sind die Entwicklung von Werkstoffen und Bauteilen für den Hochtemperatureinsatz, die Auslegung von Thermoprozessen sowie die Messung von Materialeigenschaften bei hohen Temperaturen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Verbesserung der Energieeffizienz von Wärmebehandlungsprozessen in der Industrie.
Eine Bewerberin oder ein Bewerber soll das Gebiet der Thermoprozesstechnik in Forschung und Lehre vertreten und bereits durch einschlägige ingenieurwissenschaftliche Arbeiten hervorragend ausgewiesen sein. Sie bzw. er soll die in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und am Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau bereits vorhandenen Kompetenzen wesentlich ergänzen sowie neue Konzepte entwickeln. Diese können beispielsweise Wärmeübertrager, Hochtemperatur-Filter, Hochtemperatur-Reaktoranlagen, Heizkonzepte, Isolationsstrategien und Regelungstechnik betreffen. Darüber hinaus sollen innovative Anlagen für optimierte Wärmebehandlungen bis hin zum Industrieofenbau entwickelt werden. Vorrangiges Ziel ist dabei die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und der Umweltbilanz von Thermoprozesstechnik und -anlagen.
Die künftige Professorin bzw. der künftige Professor soll das Fach Thermoprozesstechnik durch eigene Forschungsbeiträge wissenschaftlich weiterentwickeln. Es wird angestrebt, in gemeinsamen Projekten mit weiteren Lehrstühlen das bereits vorhandene Forschungspotenzial weiter zu erschließen. Sie bzw. er soll die Lehre in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen in angemessener Weise aktiv mitgestalten.
Es werden Bewerberinnen und Bewerber gesucht, die in der Lage sind, Verantwortung für die Akquise und das Forschungsmanagement von öffentlich geförderten und mit Industriepartnern durchgeführten Drittmittelprojekten zu übernehmen. Der Aufbau und die Leitung einer Gruppe sind ebenso Bestandteil dieser Tätigkeit wie die Koordination und Betreuung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Entsprechende Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten ist daher ebenso erforderlich wie Erfahrung in der Personalführung.
Die Professur soll maßgeblich an der Zusammenarbeit der Universität Bayreuth mit dem Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau mitwirken. Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber berichtet innerhalb des Fraunhofer- Zentrums an den Leiter des HTL und soll zukünftig weitere Leitungsaufgaben am HTL übernehmen.
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren an Universitäten des Freistaates Bayern (Art. 7 und Art. 10 Abs. 3 BayHSchPG). Nähere Informationen finden Sie unter www.uni-bayreuth.de (Universität / Stellenangebote).
Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an (gemäß Art. 4 Abs. 1 Satz 1 BayHSchG) und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Um die Diversität ihres Professorenkollegiums weiter zu erhöhen, werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mehr Vielfalt in das Forschungs- und Lehrprofil der Universität Bayreuth einbringen, um ihre Bewerbung gebeten. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist zertifiziert als Familiengerechte Hochschule, hat erfolgreich am HRK-Audit "Internationalisierung der Hochschule" teilgenommen und bietet einen Dual Career Support.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Darstellung der wissenschaftlichen Arbeitsgebiete und Verzeichnis der Lehrveranstaltungen) werden bis zum 13.10.2017 erbeten an den Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Universität Bayreuth, 95440 Bayreuth. Die Unterlagen werden nach Beendigung des Berufungsverfahrens nicht zurückgeschickt, sondern nach Abschluss des Auswahlverfahrens gemäß den Anforderungen des Datenschutzes unwiederbringlich entsorgt. Neben der schriftlichen Bewerbung erwarten wir eine identische Kopie Ihrer Bewerbung in genau einer PDF-Datei (max. 30 MB) unter dekanat.ing@uni-bayreuth.de.

Bewerbungsschluss: 13.10.2017
Bewerbungsschluss: 13.10.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 07.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote