Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


In der Fakultät für Maschinenbau der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) ist folgende Professur zu besetzen:

zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Professur W 3

Informatik im Maschinenbau
(Kennziffer MB-157)


Gesucht wird eine Forscherpersönlichkeit, die neue methodische Zugänge der Informatik für Systeme des Maschinenbaus entwickelt. Bewerber/-innen müssen in mindestens einem der Themen
  • Software Engineering für technische Systeme,
  • Eingebettete Systeme und Echtzeitsysteme,
  • Maschinelles Lernen und autonome Maschinen und
  • Cyber-physische-Systeme und Mensch-Maschine-Interaktion
national und international ausgewiesen sein und hierzu wichtige, anerkannte Beiträge und Publikationen in einschlägigen Fachzeitschriften geleistet haben.

Neben der persönlichen Weiterentwicklung ist die stetige Profilbildung in der Fakultät zu unterstützen. Die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der HSU/UniBw H in der Drittmittelakquise in öffentlichen Förderprogrammen und Exzellenzinitiativen sowie in der Nachwuchsgewinnung ist mitzugestalten. Erwartet wird weiterhin die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und die Beteiligung an einem Forschungsschwerpunkt zu dezentralen und autonomen Systemen in Produktionstechnik und Logistik. Kooperationen im Institut für Automatisierungstechnik und in der Fakultät zum Beispiel mit der Fahrzeug- und Fertigungstechnik, Mechatronik oder Produktentwicklung sind erwünscht.

Neben einer hervorragenden Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit wird auf die didaktische Eignung besonderer Wert gelegt. Fähigkeiten und Leistungen in der Lehre finden Berücksichtigung. Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber hat in den ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen das Pflichtfach Informatik in deutscher und englischer Sprache zu lehren und in den Masterstudiengängen der Fakultät vertiefende Lehrveranstaltungen auf dem Gebiet der Informatik in den jeweiligen Vertiefungen anzubieten.

Die Fakultät für Maschinenbau bietet eine hervorragende Ausstattung und Infrastruktur, ein hohes Maß an kollegialer Kooperationsbereitschaft und die Möglichkeit zur Mitgestaltung von zukünftigen Strukturen sowie ihrer Ausrichtung und Weiterentwicklung in Forschung und innovativer Lehre.

Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offizierinnen und Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das mit verkürzten Regelstudienzeiten nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird. In Einzelfällen können Industriestipendiatinnen und Industriestipendiaten aufgenommen werden. Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber die Studierenden auf berufliche Tätigkeiten innerhalb und außerhalb der Bundeswehr, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordern, vorbereitet und darüber hinaus Aufgaben auf dem Gebiet der Weiterbildung sowie Lehrangebote im Bereich ISA und im Rahmen von englischsprachigen Studiengängen übernimmt.

Die Einstellungsvoraussetzungen und die dienstrechtliche Stellung von Professorinnen und Professoren richten sich nach dem Bundesbeamtengesetz. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer am Tag der Ernennung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Erwartet wird ferner, dass die Bewerberin bzw. Bewerber über Gleichstellungskompetenz verfügt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Bewerberinnen bzw. Bewerber werden gebeten, ihrer Bewerbung die fünf wichtigsten Publikationen, eine Darstellung der Lehrerfahrungen und ein Konzept zur Ausgestaltung zukünftiger Forschung beizufügen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form unter Angabe der Kennziffer bis zum 22.10.2017 an: personaldezernat@hsu-hh.de

www.hsu-hh.de

Bewerbungsschluss: 22.10.2017
Bewerbungsschluss: 22.10.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 14.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote