Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Prägewalzen zur Replikation optischer, mikrofluidischer und elektronischer Funktionen werden mit den konkurrierenden Verfahren der Direktzerspanung oder der Sleeve-Herstellung strukturiert. Hierbei ergeben sich verschiedene Formfehler in den replizierten Strukturen. Diese gilt es experimentell zu identifizieren und Kompensationsstrategien zur Optimierung der Formtreue zu erarbeiten.

Projekt-/Abschlussarbeit: »Rolle-zu-Rolle Replikation: Original = Replikat?«

Kennziffer: IPT-2016-128
Ihre Aufgaben:
  • Klar abgegrenzte Aufgabenstellungen
  • Schnelle Einarbeitung durch vorhandenes Literatur-Archiv
  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Mitarbeit in einem engagierten Team


Ihre Voraussetzungen:
  • Sie studieren Maschinenbau oder einen vergleichbaren Studiengang
  • Sie sind interessiert an technisch wirtschaftlichen Herausforderungen innovativer Hochdurchsatzverfahren
  • Sie sind motiviert und arbeiten gerne eigenverantwortlich
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Auf Ihre aussagekräftige Bewerbung freut sich:
Thomas Bastuck
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
thomas.bastuck[at]ipt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Aachen

http://www.ipt.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 10.05.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics