Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist bereits abgelaufen.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil auf academics.de.

An der Justus-Liebig-Universität Gießen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:
Im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften die

W1-Qualifikationsprofessur
für Didaktik der Sozialwissenschaften

unter Beachtung des § 64 Abs. 3 und 4 HHG für die Dauer von sechs Jahren zu besetzen. Gemäß § 64 Abs. 3 HHG ist es erforderlich, dass die Bewerberin oder der Bewerber nicht an der Justus-Liebig-Universität promoviert hat und nach der Promotion wissenschaftliche Leistungen erbracht hat; die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion darf vier Jahre nicht übersteigen. Im Falle der Bewährung, die gem. § 64 Abs. 2 HHG in einem Evaluationsverfahren festzustellen ist, wird die dauerhafte Über­tragung einer W2-Professur zugesagt.
Mit dem im Folgenden beschriebenen fachlichen Profil ist das Fachgebiet in Forschung und Lehre zu vertreten: Das Tätigkeitsfeld der Professur erstreckt sich in Forschung und Lehre auf die Felder der Demokratieerziehung und der politischen Bildung in der Schule, berührt aber auch außerschulische Handlungsfelder in der Jugend- und Erwachs­enenbildung. In der Lehre bedient sie Veranstaltungen vorrangig im Unterrichtsfach „Politik und Wirtschaft“. In der Forschung befasst sie sich mit Prozessen der Heraus­bildung politischer Handlungs- und Beurteilungskompetenzen in schulischen, aber auch außerschulischen Kontexten und stellt darin sowohl Bezüge zu anderen Fachdidaktiken wie zu soziologischen, politik- und erziehungswissenschaftlichen Fragestellungen her.
Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet, dass sie ein einschlägiges Forsch­ungs­profil nachweisen. Einschlägige, möglichst internationale Publikationen in aus­ge­wies­enen Zeitschriften sowie eigenständige Erfolge in der Einwerbung von begutachteten Drittmitteln werden vorausgesetzt.
Ebenso wird vorausgesetzt, dass die Inhaberin/der Inhaber dieser Professur sich an der Förderung von Kompetenzen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aktiv beteiligt, auch im Rahmen der Graduiertenzentren Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK), International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) und/oder Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechts­wissen­schaften (GGS). Darüber hinaus wird erwartet, dass der Bewerber/die Bewerberin Perspektiven zur Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) formuliert. Eine Integration von Genderaspekten in die Forschung und Lehre ist ausdrücklich erwünscht. Die Fähigkeit, in englischer Sprache zu lehren, wird ebenfalls begrüßt.
Nach § 62 Abs.4 HHG soll auf eine Stelle mit schulpädagogischen, fachdidaktischen oder erziehungswissenschaftlichen Aufgaben in der Lehrerbildung nur berufen werden, wer nach der Ausbildung eine dreijährige Schulpraxis nachweist.
Bewerbungsaktenzeichen: 3-02/17.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissen­schafts­bereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die Justus-Liebig-Universität verfolgt auch das Ziel einer verstärkten Gewinnung von Führungskräften mit Gender- und Familienkompetenz. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.
Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens mit den erforderlichen Unterlagen einschließlich aussagefähiger Belege über Ihre päda­go­gi­sche Eignung bis zum 20. März 2017 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Uni­versität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. Zu den Einstellungsvoraussetzungen und erforderlichen Bewerbungsunterlagen wird empfohlen, unsere Hinweise unter http://www.uni-giessen.de/stellenmarkt/merkblatt.pdf zu beachten. - Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Bewerbungsschluss: 20.03.2017
Bewerbungsschluss: 20.03.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics