Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
An der Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, ist in der Fakultät Medien schnellstmöglich die folgende Stelle einer/eines

Professorin/Professors als Stiftungsprofessur

Berufungsgebiet Medien-Innovations-Management
Besoldungsgruppe W2, Kennzahl: 268/06

zu besetzen.

Aufgabengebiete:
  • Die Professur soll sich vor dem Hintergrund der dynamischen Veränderungen auf dem Weg zur globalen Informationsgesellschaft den Folgen für die Theoriebildung der Medienwissenschaften und der Medienwirtschaft widmen. Sie befördert die Implementierung neuer Ansätze und Modelle in der interdisziplinären und angewandten Lehre und intensiviert den Weg der Fakultät in die digitale Hochschulbildung (Digital Turn). Die Professur plant, schafft und betreibt das Kompetenzzentrum für disziplinübergreifende Methoden und Techniken der digitalen Hochschullehre sowie des wissenschaftlichen Publizierens in klassischen und neuen Medien.
  • Neben den üblichen Aufgaben einer Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften wird besonderes Engagement bei der Lehre in Kooperationsmodellen der Hochschule erwartet.
Voraussetzungen:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer relevanten Studienrichtung, im Idealfall an der Schnittstelle von Wirtschaft und Medien z. B. (internationale) Wirtschaftskommunikation
  • Promotion und wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • mehrjährige einschlägige und medienwirtschaftsnahe Berufserfahrung im Wissensmanagement außerhalb des Hochschulwesens.
  • Fähigkeit zur Teilnahme am internationalen Branchendialog und zur Lehre in mindestens einer Fremdsprache
Die Professur ist auf drei Jahre befristet und kann nach erfolgreicher Evaluierung um zwei Jahre verlängert werden.

Im Rahmen der Professur sind die üblichen fachlichen und überfachlichen Aufgaben in Lehre, Forschung und Selbstverwaltung zu übernehmen. Die Inhalte sind in Vorlesungen, Seminaren und Praktika, vorzugsweise in den Studiengängen der Fakultät sowie dem Berufungsgebiet naheliegenden Fachgebieten auch als Dienstleistung für andere Fakultäten zu vermitteln.

Dazu sind auf den genannten Gebieten fundierte theoretische Kenntnisse und angemessene praktische Erfahrungen erforderlich. Zusätzlich wird die Bereitschaft erwartet, Grundlagenfächer im fachlichen Umfeld des Berufungsgebietes zu lehren.

Zu den Aufgaben der Professur gehören zudem die Betreuung von studentischen Teamarbeiten in das Berufungsgebiet tangierenden Studienrichtungen, die Betreuung von Praxisprojekten und Abschlussarbeiten in Bachelor- und Master-Studiengängen, die Durchführung von Einführungsveranstaltungen sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der angrenzenden Fachgebiete. Von der Bewerberin/dem Bewerber wird eine aktive Gestaltung der praxisorientierten Forschung im Berufungsgebiet erwartet. Weiterhin wird die Bereitschaft vorausgesetzt, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchzuführen.
Darüber hinaus wird im Rahmen der Entwicklungsstrategie des Freistaates Sachsen und der Hochschule Mittweida die besondere Bereitschaft zur Fortentwicklung des Berufungsgebietes und der ständigen Anpassung der eigenen Aufgaben erwartet. Zeitliche Flexibilität bei der Lehre in innovativen Studienmodellen und berufsbegleitenden Angeboten wird ebenso erwartet, wie die Bereitschaft zur internationalen, nationalen und regionalen Kooperation.

Die Bewerber/-innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) i. d. F. d. Bek. vom 15.01.2013, Fassung gültig ab 01.01.2015 erfüllen.

Die Hochschule Mittweida strebt einen hohen Anteil von Frauen in Lehre und Forschung an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerber/-innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Entwicklungsweges, Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und Kopien der Urkunden über die erworbenen akademischen Grade bis spätestens 14.08.2017 unter Angabe der Kennzahl entweder postal-schriftlich an die

Hochschule Mittweida
Dezernat Personalwesen
Postfach 1457
09644 Mittweida

oder in einem pdf-file an die Adresse karriere@hs-mittweida.de mit dem Betreff "Bewerbung, Kennziffer, Name".

Hinweis:
Bitte legen Sie für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen im Falle einer postal-schriftlichen Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Bewerbungsschluss: 14.08.2017
Bewerbungsschluss: 14.08.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics