Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
An der Medizinischen Fakultät Heidelberg ist in der Medizinischen Klink V (Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Stiftungsprofessur für Klinische und experimentelle Hämatologie mit Schwerpunkt personalisierte Tumortherapie


im Angestelltenverhältnis für die Dauer von insgesamt 5 Jahren zu besetzen, eine erfolgreiche Evaluation nach 3 Jahren durch Fakultät und Stifter (Novartis Onkologie) vorausgesetzt.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Professur liegt in der Entwicklung neuer Studiendesigns durch Patientenselektion basierend auf der Implementierung von Forschungsergebnissen aus Programmen zur Systemmedizin, zur personalisierten Onkologie sowie zur Resistenzentwicklung bei refraktären Erkrankungen. Den klinischen Schwerpunkt sollen insbesondere hämatologische Neoplasien darstellen. Die Vernetzung innerhalb der Medizinischen Klinik V, mit der Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie sowie mit den entsprechenden Abteilungen des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) soll ausgebaut werden. Eine Mitarbeit an den vorhandenen und geplanten Forschungsverbünden im Fachgebiet wird erwartet.

Die wissenschaftliche Qualifikation soll durch kompetitive Forschungsprojekte im Bereich der translationalen Forschung und frühen klinischen Entwicklung inklusive Investigator Initiated Trials, insbesondere in der individualisierten Tumortherapie, sowie dem erfolgreichen Einwerben von Drittmitteln belegt sein. Der/ Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll auf seinem/ihrem Forschungsgebiet international ausgewiesen sein. Außerdem werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin und die Weiterbildung Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie sowie die Habilitation oder eine gleichwertige Qualifikation erwartet. Auf die weiteren in § 47 und § 48, Abs. 2 des baden-württembergischen Landeshochschulgesetzes genannten Einstellungsvoraussetzungen wird hingewiesen. Der/Die Stelleninhaber/-in soll im klinischen Bereich als Oberarzt/-ärztin tätig sein, was in einem gesonderten Vertrag mit dem Universitätsklinikum geregelt wird. Ein Engagement in der Lehre und der Weiterentwicklung des HeiCuMed-Curriculums im Rahmen des Studiengangs Humanmedizin wird erwartet.

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in der Forschung an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in Papierform mit den notwendigen Unterlagen bis zum 7. Oktober 2016 an Prof. Dr. W. Herzog, Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg.
Ihre Bewerbungsunterlagen sollten den Kriterien entsprechen, welche Sie auf der Webseite der Fakultätsgeschäftsstelle unter www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/professur einsehen können.

Bewerbungsschluss: 07.10.2016
Bewerbungsschluss: 07.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 08.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote