Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
LASERBEARBEITUNG IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS

studenische Hilfskraft (m/w).

Kennziffer: IWS-2016-45
Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

Ein Arbeitsgebiet ist die Lasermaterialbearbeitung von weichmagnetischen Werkstoffen, welche für Transformatoren eingesetzt werden. Ziel der Behandlungsverfahren ist es die magnetischen Eigenschaften während der Herstellung zu optimieren. Die Strahlablenkungen erfolgt mittels hochdynamischer Galvanometerscanner, welche in Abhängigkeit des optischen Aufbaus sehr hohe laterale Geschwindigkeiten von mehreren Metern pro Minute erreichen können. In Kombination mit der eingesetzten Laserleistung führt die in das Material eingebrachte Energie zur Veränderung der magnetischen Struktur und somit zur Eigenschaftsänderung. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Student/in für eine

Praktikums-, Studien- oder Belegarbeit zum Thema: Prozessüberwachung bei der Laserbearbeitung von weichmagnetischen Werkstoffen.
Was Sie mitbringen
  • Vordiplom im Studiengang Maschinenbau, Produktionstechnik, Werkstoffwissenschaft oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erfahrung und Kenntnisse im Bereich der Lasertechnik und Messtechnik
  • Interesse an eigenverantwortlichem und experimentellem Arbeiten
  • Motivation, Engagement und Lernbereitschaft

Was Sie erwarten können
  • Recherche zum Stand der Technik und theoretische Einarbeitung
  • Auswahl und Bewertung geeigneter Sensorik zur Prozessüberwachung
  • Durchführung experimenteller Untersuchungen
  • Bewertung, Auswertung und Darstellung der Ergebnisse

Zielstellung
Ziel der Arbeit ist es den Bearbeitungsprozess mittels geeigneter Messverfahren zu überwachen, um einerseits Qualitätskriterien abzuleiten und andererseits die Messgrößen ggf. zur Regelung des Prozesses zu verwenden. Hierzu sollen verschiedene Möglichkeiten zur Prozessüberwachung unter Berücksichtigung der spezifischen Ansteuerungslösung sowie des optischen Aufbaus herausgearbeitet und bewertet werden. Zur Strahlablenkung steht ein Bearbeitungssystem auf der Basis von Galvanometerscannern zur Verfügung. Die Untersuchungen sollen mit hochbrillanten Laserstrahlquellen im Multi-kW-Bereich durchgeführt werden.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Peter Rauscher, Telefon (0351) 83391-3012

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
Personalstelle, Frau Junge
Winterbergstr. 28
01277 Dresden

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Dresden

http://www.iws.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 04.07.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics