Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
Das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) in Wachtberg bei Bonn untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie. Das Institut ist hervorragend innerhalb der internationalen Forschungslandschaft vernetzt und bearbeitet zurzeit zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademischen und industriellen Partnern. Das FHR als eines von 67 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft ist mit ca. 300 Mitarbeitern eines der führenden Radarforschungsinstitute in Europa.

Aufbauend auf der hohen Hardwarekompetenz des Institutes werden effiziente und innovative Verfahren zur digitalen Verarbeitung der Messdaten immer wichtiger. Schwerpunkte bilden dabei die effiziente Umsetzung von Bilderzeugungsalgorithmen als auch die Anwendung von Bildverarbeitungsalgorithmen auf die erzeugten 3D-Daten. Das Arbeitsumfeld reicht somit von der hardwarenahen Echtzeitprogrammierung über die Entwicklung neuer Algorithmen, bis hin zum Softwaredesign zum Erstellen nutzerfreundlicher Schnittstellen.

Für diesen Aufgabenbereich suchen wir für die Abteilung Millimeterwellenradar und Höchstfrequenzsensoren (MHS) Studenten (m/w), die sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit oder parallel zum Studium mit ihren Ideen in unsere Forschungs- und Projektaktivitäten einbringen möchten.


Studentische Hilfskräfte oder Abschlussarbeit im Bereich 3-D Bilderzeugung und -verarbeitung auf Basis von Radardaten

Kennziffer: FHR-2016-32
Ihre Aufgaben:
Es erwartet Sie ein modern ausgestattetes und kollegial geprägtes Arbeitsumfeld sowie persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Ihre Voraussetzungen:
Wir interessieren uns dabei vorrangig für Studenten mit naturwissenschaftlichem bzw. ingenieurwissenschaftlichem Studienschwerpunkt. Erfahrungen im Bereich Signal- oder Bildverarbeitung sowie Programmierkenntnisse sind von Vorteil. Neben Studenten der klassischen Ingenieurdisziplinen sind auch Kandidaten aus dem Bereich der angewandten Mathematik und Informatik gern gesehen.

Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Das Arbeitsverhältnis ist zunächst für die Dauer von 6-8 Monaten befristet und soll in Teilzeit (bis zu 19,5 Std./Woche) besetzt werden.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte bewerben Sie sich online oder richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der u. a. Kennziffer an:

Fraunhofer FHR
Personalwesen
Fraunhoferstraße 20
D-53343 Wachtberg

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gern:
Dr.-Ing. Reinhold Herschel
Telefon: 0228-9435-582
E-Mail: Reinhold.herschel@fhr.fraunhofer.de



Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
Wachtberg

http://www.fhr.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 02.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote