Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Das Fraunhofer IWS benötigt ab sofort im Bereich der generativen Fertigung Unterstützung durch studentische Hilfskräfte. Ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld beginnend bei Grundlagenuntersuchungen sowie Prozessbetrachtungen bis hin zur Charakterisierung neuer Technologien und Anwendungen wird dabei geboten.

Praktikum, Abschluss- oder Beleg-/Studienarbeit zum Thema
Prozessentwicklung im Bereich der additiven Fertigung

studentische Hilfskraft (m/w).

Kennziffer: IWS-2016-62
Ihre Aufgaben:
  • Konstruieren, Aufbereiten und Herstellen von Musterbauteilen für Ausstellungen und Messen
  • Weiter- und Neuentwicklung von Verfahren zur additiven Fertigung
  • Prozesscharakterisierung und Optimierung beim generativen Laser-Auftragschweißen mit einem pulver- oder drahtförmigen Zusatzwerkstoff
  • Untersuchungen zur Funktionalisierung von additiv-generativ gefertigten Bauteilen, Ausnutzung bzw. Veränderung der Oberflächeneigenschaften


Motivation:
Additiv-Generative Fertigungstechnologien gelten als wichtiger Schwerpunkt für zukünftige Produktionsstrategien. Eine nahezu unbegrenzte Geometrievielfalt eröffnet dem Konstrukteur völlig neue Einsatzmöglichkeiten. Spezielle Funktionen wie Kühlkanäle oder Hohlstrukturen können direkt mit dem Bauteil erzeugt werden, was in dieser Form mit keinem konventionellen Verfahren möglich ist.


Ihre Voraussetzungen:
Interesse am Themengebiet und Motivation zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten werden erwartet. Ein technisches Studium im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Werkstoffwissenschaften oder Ähnlichem ist von Vorteil.

Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für
Werkstoff- und Strahltechnik IWS
Personalstelle, Frau Junge
Winterbergstr. 28
01277 Dresden


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen beantworten gerne:
Dr. Frank Brückner, Telefon: 0351 83391-3452
oder
Herr Robin Willner, Telefon 0351 83391-3859
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Dresden

http://www.iws.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 05.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote