Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Die Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP) ist ein generatives Verfahren zur Herstellung individueller Mikro- und Nanostrukturen in Kunststoff. Es ist vergleichbar mit dem 3D-Druck, ermöglicht jedoch eine deutlich höhere Auflösung. Mit diesem Verfahren stellen wir am Fraunhofer IPT optisch oder biologisch funktionale Mikro- und Nanostrukturen her.

Ihre Aufgaben
  • Programmierung der Strukturen und deren Herstellung mittels 2PP
  • Durchführung von Messungen an den Strukturen
  • Mitarbeit in Forschungsprojekten
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Studentische Hilfskraft (m/w): Generative Herstellung von funktionalen Mikro- und Nanostrukturen

Kennziffer: IPT-2016-119
Ihre Aufgaben:
  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Flexible Arbeitszeiten und Mitarbeit in einem engagierten Team
  • Eine exzellente Ausstattung an Maschinen und Geräten


Ihre Voraussetzungen:
  • Sie studieren  Maschinenbau, Physik oder ein vergleichbares Fach
  • Sie bringen allgemeine Programmierkenntnisse (z.B. Matlab) sowie erste Erfahrung in der Konstruktion mit
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch


Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Auf Ihre aussagekräftige Bewerbung freut sich:
Emely Harnisch
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
emely.harnisch[at]ipt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Aachen

http://www.ipt.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 28.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics