Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik
Die Tätigkeit ist sowohl im Rahmen eines Praxissemesters / einer Abschlussarbeit als auch im Rahmen einer studienbegleitenden Hilfstätigkeit möglich.

Thema: Herstellung und grundlegende Untersuchungen von additiv gefertigten metallischen Bauteilen


Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik im direkten Auftrag der Industrie und im Rahmen von öffentlich geförderten Verbundprojekten. Das Leistungsangebot des Fraunhofer IOF umfasst Systemlösungen, beginnend mit neuen Designkonzepten über die Entwicklung von Technologien, Fertigungs- und Messverfahren bis hin zum Bau von Prototypen und Pilotserien für Anwendungen im Wellenlängenbereich von Millimeter bis Nanometer.

Die Arbeitsgruppe Präzisionssysteme der Abteilung Feinwerktechnik beschäftigt sich neben der Präzisionsfertigung und Systemmontage von opto-mechanischen Baugruppen auch mit der additiven Fertigung von metallischen Bauteilen. Zur Unterstützung unserer Tätigkeiten in der Arbeitsgruppe suchen wir eine studentische Hilfskraft w/ m für eine Abschlussarbeit, ein Praxissemester oder eine studienbegleitende Hilfstätigkeit.
Die additive Fertigung von metallischen Bauteilen ist durch das Selective Laser Melting SLM möglich. Ein pulverförmiger Ausgangsstoff wird schichtweise durch einen Laser aufgeschmolzen und so ein finales 3-D Bauteil erzeugt. Mit diesem Verfahren können neue Geometrien und somit neue Anwendungsfelder erschlossen werden. Die Verwendung neuer Materialien wird durch systematische Untersuchungen mittels Parameterstudien ermöglicht.

studentische Hilfskraft w/m im Bereich "Additive Fertigung"

Kennziffer: IOF-2017-13
Ihre Aufgaben:
Die Aufgabe während der Arbeit am IOF ist die methodische Durchführungen von messtechnischen und materialwissenschaftlichen Untersuchungen zur Beurteilung von additiv hergestellten Probekörpern. Aus den Ergebnissen sollen Parametersätze zur optimierten Herstellung von Bauteile abgeleitet werden, um verbesserte mechanische Kennwerte bei minimaler Porosität zu erreichen.


Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Materialwissenschaften, Feinwerktechnik oder verwandter Studiengänge 
  • Interesse an der eigenverantwortlichen Lösung komplexer Aufgabenstellungen
  • ein strukturiertes, methodisches Vorgehen


Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik
Personalbereich
Albert-Einstein-Str. 7
07745 Jena

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Email: personal@iof.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik
Jena

http://www.iof.fraunhofer.de


Bewerbungsschluss: 01.07.2017
Bewerbungsschluss: 01.07.2017 Erschienen auf academics.de am 09.05.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote