Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut

Studien-/Bachelorarbeit oder Praktikum im Bereich »Naturfaserverstärkte Kunststoffe für den Spritzguss«

Kennziffer: WKI-2017-48
Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI, in Braunschweig bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Fraunhofer-Anwendungszentrum HOFZET in Hannover eine Studien-/Bachelorarbeit oder ein Praktikum im Bereich »Naturfaserverstärkte Kunststoffe für den Spritzguss« an.
Was Sie mitbringen
Sie sind Student (w/m) in einem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang und interessieren sich für nachhaltige Werkstoffe. Sie haben Freude an praktischen Arbeiten und idealerweise bereits Erfahrung im Bereich der Materialentwicklung, Extrusion, Spritzguss oder der Werkstoffprüfung.

Was Sie erwarten können
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, in der Sie an anwendungsorientierter Forschung von nachhaltigen Hochleistungswerkstoffen der Zukunft mitwirken können. Die Mitarbeit wird es Ihnen ermöglichen, in kurzer Zeit ein breites Spektrum an Erfahrungen zu gewinnen. Es erwartet Sie eine offene und angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und engagierten Team.

Die Tätigkeit gliedert sich in laufende Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt in der Automobilbranche ein. Hauptziel der Arbeit wird es sein, eine optimale Materialzusammensetzung zwischen Kunststoffmatrix (PP), Holzfasern und weiteren Additiven (Haftvermittler, Schlagzähigkeitsmodifikator, etc.) zu finden. Dabei soll ein möglichst hoher Holzfasergehalt realisiert werden, um die Festigkeits- sowie Steifigkeitswerte zu erhöhen. Jedoch sinkt beim steigenden Holzfasergehalt u. a. die Schlagzähigkeit sowie das Fließverhalten des Kunststoffes.

Die Tätigkeit umfasst u. a. folgende Punkte:

  • Recherche zu möglichem Polypropylen (PP), Holzfasern sowie weiteren Additiven
  • Versuchsplanerstellung (Materialkombination, prozentuale Zusammensetzung, etc.)
  • Beschaffungsvorgang der Materialien
  • Begleitung und Unterstützung des Extrusionsteams bei der Materialherstellung
  • Begleitung und Unterstützung des Spritzgussteams beim Herstellen von Probekörpern
  • Begleitung und Unterstützung des Materialprüfteams bei der Materialcharakterisierung (Zug-, Biegeprüfung, etc.)
  • Auswertung der Ergebnisse
  • Evtl. Optimierung der Materialzusammensetzungen

Neben der thematischen Ausarbeitung können weitere praktische Arbeiten zur Unterstützung der Wissenschaftler anstehen wie bspw.:

  • Probenvorbereitung (Sägen, etc.)
  • Bewitterungstests (UV-, Klimawechseltest)

Zusätzliche Arbeiten wie:

  • Dokumentation
  • Recherchetätigkeiten
  • Erstellen von Präsentation und Veranschaulichungsmaterial

Ihre Arbeitsstätte wird sich am Fraunhofer-Anwendungszentrum HOFZET in Hannover befinden.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

oder

Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.



Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den unten angezeigten Button!

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Herr Carsten Aßhoff
Tel.: +49 511 9296-2818
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut
Hannover

http://www.wki.fraunhofer.de


Bewerbungsschluss: 13.11.2017
Bewerbungsschluss: 13.11.2017 Erschienen auf academics.de am 11.10.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics