Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik
Sie wollen eine interessante Studien- bzw. Abschlussarbeit im Bereich Adaptronik schreiben?
Dann bewerben Sie sich für eine

Studienarbeit/Abschlussarbeit zum Thema "Funktionsweise von Formgedächtnislegierungen auf Fe-Basis und Anwendungspotentiale in der Verbindungstechnik"

Kennziffer: IWU_ARB_184
Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) sucht für seine Abteilung "Adaptronik" in Dresden zum nächstmöglichen Zeitpunkt Studierende (m/w), die eine Studienarbeit/Abschlussarbeit zum Thema "Funktionsweise von Formgedächtnislegierungen auf Fe-Basis und Anwendungspotentiale in der Verbindungstechnik" schreiben möchten.

Als Leitinstitut für ressourceneffiziente Produktion innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft ist das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU Motor für Neuerungen im Umfeld der produktionstechnischen Forschung und Entwicklung speziell im Automobil- und Maschinenbau. Seit mehr als 20 Jahren entwickeln wir Effizienztechnologien und intelligente Produktionsanlagen zur Herstellung von Karosserie- und Powertrain-Komponenten und optimieren die damit verbundenen umformenden und spanenden Fertigungsprozesse.

Die Abteilung „Adaptronik“ des Fraunhofer IWU forscht seit vielen Jahren auf dem Gebiet der aktiven Werkstoffe zur Entwicklung innovativer adaptronischer Systeme. Dabei kommen u.a. Piezokeramiken, thermische und magnetische Formgedächtnislegierungen sowie elektroaktive Polymere als Sensoren und Aktoren gleichermaßen zum Einsatz. Die Themengebiete reichen vom Materialverständnis bis hin zur Umsetzung und Erprobung prototypischer Baugruppen.
 
Ziel der ausgeschriebenen Studien- bzw. Abschlussarbeit ist die Charakterisierung und Formulierung der Funktionsweise von am Markt erhältlichen Formgedächtnishalbzeugen auf Eisenbasis mit Hinblick auf die Einsatzpotentiale in der Verbindungstechnik.
Dafür findet zunächst eine umfassende Literaturrecherche zu dieser Materialgruppe statt. Begleitend müssen am Markt erhältliche Halbzeuge identifiziert und mechanisch, thermisch und thermomechanisch charakterisiert werden. Das so erarbeitete theoretische und praktische Wissen dient anschließend als Basis für die Entwicklung eines Demonstrators. Ziel ist es, die wesentlichen funktionellen Besonderheiten der Formgedächtnislegierungen deutlich zu machen und die Vorteile und Potentiale für die Verbindungstechnik aufzuzeigen.

Die Schwerpunkte der Arbeit sind:
  • Einarbeiten in die Thematik Formgedächtnislegierungen (speziell Fe-Basislegierungen) und Verbindungstechnik
  • Marktrecherche zu verfügbaren Halbzeugen
  • Mechanische, thermische und thermomechanische Charakterisierung der verfügbaren Halbzeuge; durchzuführende Versuche:
    • Differencial Scanning Calorimetry
    • Zugversuche (mit Temperatureinfluss)
  • Entwicklung und Aufbau eines Demonstrators zur Präsentation der Funktionsweise von Fe-Basis-FGL in der Verbindungstechnik

Was Sie mitbringen

Für die Aufgabenstellung sind Studenten (m/w) im fortgeschrittenen Studium der Fachrichtung Maschinenbau oder Mechatronik gewünscht. Grundkenntnisse im Umgang mit Prüfeinrichtungen sollten vorhanden sein. Ebenso sollten Erfahrung im Umgang mit Konstruktionswerkzeugen wie Creo, CATIA, Solidworks oder Inventor vorhanden sein.

Was Sie erwarten können

Als Mitglied einer interdisziplinären Arbeitsgruppe haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen durch die Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten im Bereich Mechatronik und Funktionsleichtbau zu erweitern und profitieren somit stark vom produktionstechnischen und praxisnahen Hintergrund des Instituts.

  • Form der Arbeit: Abschlussarbeit (Bachelor/Diplom/Master) oder Beleg
  • Beginn: nach Absprache
  • Dauer: mindestens 4 Monate
  • Arbeitsort: Dresden

  • Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Fragen zur Position beantwortet gern:
    Frau Weisheit, Linda
    +49 351 4772-2144
    Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online.
    Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik
    Dresden

    http://www.iwu.fraunhofer.de


    Erschienen auf academics.de am 18.05.2017
    Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics