Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Am Institut für Infrastruktur der Fakultät für Technische Wissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer/eines

UNIVERSITÄTSPROFESSORIN / UNIVERSITÄTSPROFESSORS FÜR

GEOTECHNIK und TUNNELBAU

gemäß § 98 UG 2002 in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses mit der Universität zu besetzen.
AUFGABEN
Die zu berufende Persönlichkeit soll die Fachgebiete Geotechnik und Tunnelbau in Forschung und Lehre engagiert vertreten, Akzente in der wissenschaftlichen Forschung in diesen Fachbereichen setzen, Projekte der Grundlagen- und angewandten Forschung initiieren und durchführen sowie das bestehende geotechnische Labor fortführen und ausbauen.
Die enge Zusammenarbeit mit fachverwandten Arbeitsbereichen und Forschungszentren der Fakultät für Technische Wissenschaften und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit werden erwartet.
Die Forschungsaktivitäten sollen sowohl national als auch international finanzierte Projekte in der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung in enger Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Institutionen und der Industrie einschließen.
Die Lehre umfasst die Abhaltung von Lehrveranstaltungen in den Fachgebieten Geotechnik und Tunnelbau in deutscher und englischer Sprache und die Betreuung von Studierenden im Bachelorstudium Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, in den Masterstudien Bauingenieur­wissenschaften und Umweltingenieurwissenschaften sowie im Doktoratsstudium der Technischen Wissenschaften. Informationen zum Studienangebot finden Sie auf der Ausschreibungshomepage (siehe unten).
Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.
ANSTELLUNGSERFORDERNISSE
a)

b)
c)

d)
e)
f)
g)
h)
i)
j)
eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung;
einschlägige Lehrbefugnis (Habilitation) oder gleichzuhaltende Eignung;
Publikationen in führenden internationalen referierten Fachzeitschriften auf dem Gebiet der Geotechnik und des Tunnelbaus;
Praktische Erfahrung im Bereich der Geotechnik und des Tunnelbaus;
Einbindung in die internationale Forschung;
facheinschlägige Auslandserfahrung;
Erfahrung in der Lehre und ausgeprägte didaktische Fähigkeiten;
Erfahrung in der Einwerbung von Forschungsmitteln;
Qualifikation zur Führungskraft;
sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Bewerbungen müssen bis spätestens
31. Januar 2017
bei der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Technikerstraße 17, A-6020 Innsbruck (fss-technik@uibk.ac.at) eingelangt sein.
Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig auf­genommen.
Die Bewerbungsunterlagen in dt. Sprache sollen jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlossener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten, die fünf wichtigsten Publikationen sowie ein Lehrekonzept. Ergänzend sind die Unterlagen unter Verwendung des auf der unten angeführten Homepage verfügbaren Bewerbungsformulars zusammenzufassen. Die Bewerbungsunterlagen sind jedenfalls digital (CD, E-Mail usw.) beizubringen. Die Papierform ist optional.
Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von brutto € 4.842,70/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatz leistungen/).
Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter
http://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/technikerstrasse/berufung/index.html
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk
R e k t o r

Bewerbungsschluss: 31.01.2017
Bewerbungsschluss: 31.01.2017 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics