Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Universität Siegen
logo

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächer­spektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familien­gerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.
An der Universität Siegen ist in der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät im Department Elektrotechnik & Informatik (ETI) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur
für
Modellbasierte Entwicklung

(Bes.-Gr. W3 LBesG NRW)

zu besetzen.
Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll die bestehenden Forschungsschwerpunkte Embedded Systems oder Visual Computing verstärken. Internationales Renommee, insbesondere durch hochrangige Veröffentlichungen und Erfahrungen in der Einwerbung und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben werden erwartet. Es wird ein Forschungsprofil erwartet, welches Grundlagenforschung z. B. in einem oder mehreren der folgendenBereiche umfasst:
  • Modellierung und Multi-Paradigm Modellierung von Anforderungen, Architekturen, Entwürfen und nicht-funktionalen Eigenschaften
  • Automatisierte Modelltransformationen
  • Metamodellierung
  • Design-Space Exploration
  • Modellsynthese und Codegenerierung
  • Modellbasierte Validierung und Verifikation (z. B. formale Verifikation, Simulation, Test, Performanceanalysen, Zuverlässigkeitsanalysen)
Das Forschungsprofil soll die Grundlagenforschung zudem in konkreten Anwendungsfeldern mit softwareintensiven Elektroniksystemen zum Einsatz bringen (z. B. Automobilindustrie, Industrieautomatisierung/ Industrie 4.0, medizinische Systeme oder Internet-of-Things).
Es wird eine aktive Integration der eigenen Forschungsarbeit in den bestehenden Forschungs­schwerpunkten Embedded Systems oder Visual Computing sowie in neu zu entwickelnde, koordinierte Forschungsprojekte erwartet.
In der Lehre wird eine Übernahme von Veranstaltungen für die bestehenden Informatikstudiengänge erwartet (z. B. Softwaretechnik, Datenbanken). Darüber hinaus werden forschungsorientierte Lehrangebote zur modellbasierten Entwicklung in den Master-Studiengängen sowie eine aktive Mitwirkung an deren Profilierung und Internationalisierung vorausgesetzt.
Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit mit ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer sonstigen wissenschaftlichen Tätigkeit erbracht.
Die Bereitschaft zur aktiven und konstruktiven Teilnahme in den Selbstverwaltungsgremien der Universität wird erwartet. Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden um ihre Bewerbung gebeten.
Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Aufstellung von Lehrveranstaltungen, Verzeichnis von Drittmittelprojekten sowie Forschungs- und Lehrkonzept) richten Sie bitte bis zum 12.10.2017 an den Dekan der Fakultät IV der Universität Siegen, 57068 Siegen; E-Mail: dekanat@nt.uni-siegen.de.
Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage: www.uni-siegen.de

Bewerbungsschluss: 12.10.2017
Bewerbungsschluss: 12.10.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 31.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote