Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Hamburg
Logo
Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nach­haltigkeit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen ver­schie­dener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Rechtswissenschaft ist zum 01.10.2018 eine

W3 UNIVERSITÄTSPROFESSUR
FÜR SEEVÖLKERRECHT

zu besetzen – Kennziffer 2270/W3
Aufgabengebiet:
Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber übernimmt die Vertretung des Seevölkerrechts einschließlich seiner Bezüge zum (internationalen) öffentlichen Recht, insbesondere zum (internationalen) Umweltrecht in Forschung und Lehre.
Die Fakultät erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber sich sowohl im öffentlichrechtlichen Pflichtprogramm als auch in den Schwerpunktbereichen „Maritimes Wirtschaftsrecht“ sowie „Umwelt­recht“ und/oder „Völker- und Europarecht“ aktiv engagiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Beteiligung am strukturierten Gra­duier­tenprogramm der Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law.
§ 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 15 HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissen­schaft­liche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Ham­burg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehr­er­fahr­ungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Zur Bewertung der Management- und Personalführungskompetenz wird nach den Anhörungen mit einer Auswahl der Kandidatinnen/ Kandi­da­ten ein Assessmentcenter-Verfahren durchgeführt.
Die Universität Hamburg will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. § 14 Abs. 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewer­bern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Markus Kotzur, LL. M. (Duke Univ.), unter 040/428 384604 oder markus.kotzur@jura.uni-hamburg.de gern zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer 2270/W3 bis zum 14.09.2017 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vorzugsweise per E-Mail an Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de.
Wir bitten Sie, mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein ausgefülltes Bewerbungsformular einzureichen. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: www.uni-hamburg.de/form-prof-rw
Logo

Bewerbungsschluss: 14.09.2017
Bewerbungsschluss: 14.09.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 03.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote