Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
In der Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät ist zum 1. Oktober 2017 eine

Universitätsprofessur (W3)
für Software Security

zu besetzen. Der/Die Stelleninhaber/in soll das Gebiet der Softwaresicherheit in seiner ganzen Breite in For­schung und Lehre vertreten. In der Forschung soll er/sie in mindestens einem der folgenden Bereiche wis­sen­schaftlich ausgewiesen sein:
  • Präventive Sicherheitsmechanismen (Security and Privacy by Design, Sichere Software-Entwicklung)
  • Formale Methoden für die Sicherheit (Modell- und sprachbasierte Sicherheit, Programmanalyse, Verifikation)
  • Softwaresicherheit in mobilen, eingebetteten und webbasierten Systemen, insbesondere in der Fahr­zeug­technik
In der Lehre ist die Professur an den Bachelor- und Master-Studiengängen der Informatik, insbesondere an den Grundlagenveranstaltungen der Programmierung beteiligt. Von besonderer Wichtigkeit ist das Potenzial der Kan­di­datin/des Kan­di­daten zur erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln (insbesondere DFG), sowie zur Zu­sam­men­arbeit mit den Ingenieurwissenschaften. Mitarbeit in den Gremien der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes.

An der Technischen Universität Braunschweig (gegründet 1745) bilden 19.500 Stu­dier­ende sowie 3.500 Mit­ar­bei­ter­innen und Mitarbeiter eine akademische Gemeinschaft. Ingenieur- und Naturwissenschaften sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Geistes- und Erziehungswissenschaften. Wir stehen für strategisches und lei­stungs­orien­tiertes Denken, engagierte Lehre, vielschichtige Vernetzung mit unseren Partnern in Wirt­schaft und Gesellschaft und für intensive internationale Kooperationen. Mit über 20 renommierten For­schungs­ein­rich­tungen ist Braunschweig eine der forschungsintensivsten Regionen Europas mit Flair für Wissen­schaft­ler­in­nen und Wissenschaftler sowie ihre Familien.

Die Technische Universität Braunschweig ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Be­werbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.
Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Be­werber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Bewerberinnen oder Bewerber, die zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder als unmittelbare oder mittelbare niedersächsische Landesbeamte in einem Beamtenverhältnis auf Zeit stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Weitere Auskünfte erteilt der Vorsitzende der Berufungskommission, Prof. Dr. Konrad Rieck,
Tel. +49 (0) 531 391 55120.

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 30.09.2016 an den Dekan der Carl-Friedrich-Gauß-Fakul­tät, Prof. Dr. Thomas Sonar, Rebenring 58A, 38106 Braunschweig, Germany. Zusätzlich wird um die elek­tronische Übersendung eines durchsuchbaren pdf-Dokumentes der Bewerbungsunterlagen an fk1@tu-bs.de gebeten.

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote