Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Charité - Universitätsmedizin Berlin
An der Charité - Universitätsmedizin Berlin ist im CharitéCentrum 08 für Chirurgische Medizin zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Universitätsprofessur für „Urologie“

Besoldungsgruppe W3 BBesG - auf Lebenszeit
(Nachfolge Prof. Dr. Kurt Miller)
(Kennziffer: Prof. 466/2016)
Mit der Professur ist die Leitung der Klinik für Urologie verbunden. Die Beschäftigung ist grundsätzlich im Beamtenverhältnis vorgesehen, kann aber nach § 102 Absatz 5 auch im Angestelltenverhältnis erfolgen.
Die/Der zukünftige Stelleninhaber/in hat das Fach in Forschung und Lehre in vollem Umfang zu vertreten. Voraussetzungen für die Bewerbung sind die Anerkennung als Fachärztin/Facharzt für Urologie oder eine ver­gleichbare Qualifikation sowie international anerkannte wissenschaftliche Leistungen insbesondere auf dem Gebiet der molekularen urologischen Tumorforschung. Erwartet werden Konzepte zur Aufstellung der Urologischen Klinik durch exzellente Wissenschaft und Krankenversorgung im nationalen und internationalen Umfeld.
Vorausgesetzt wird zudem operative klinische Exzellenz insbesondere auch in minimalinvasiven und robotergestützten Verfahren sowie ausgewiesene Leitungserfahrung im hochschulmedizinischen Bereich. Herausragendes Engagement in der Lehre und die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Modellstudiengangs Medizin sowie anderer Studiengänge der Charité werden als wesentlich erachtet. Nachgewiesene Managementkompetenzen in der erfolgreichen wirtschaftlichen Steuerung und Personalführung einer Klinik sowie Teamfähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit werden vorausgesetzt.
Erwartet wird eine enge Kooperation mit dem Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC), dem Max-Delbrück-Centrum (MDC) und mit dem Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG).
Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 100 BerlHG sind Habilitation oder äquivalente wissenschaftliche Leistungen und Lehrbefugnis oder gleichwertige Qualifikation.
Die mit der Professur zusammenhängenden Aufgaben der Leitung der klinischen Einrichtung werden durch einen Chefarztvertrag geregelt. Gegenstand des Vertrages sind die mit der Leitung der klinischen Einrichtung verbundenen Aufgaben einschließlich der Behandlung von Privatpatientinnen/ -patienten. Das bisherige Liquidationsrecht wird durch eine leistungsgerechte Vergütung mit fixen und variablen Bestandteilen ersetzt.
Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissen­schaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Charité ist zertifiziert durch das Audit familiengerechte Hochschule und ist Mitglied im Dual Career Netzwerk Berlin (www.dualcareer-berlin.de).
Schriftliche Bewerbungen erbitten wir unter Beachtung
der Vorgaben im Internet
(https://career.charite.de/am/calls/
Bewerbungshinweise.pdf
) bis zum 21. Dezember 2016
unter https://career.charite.de einzureichen. Logo

Bewerbungsschluss: 21.12.2016
Bewerbungsschluss: 21.12.2016 Erschienen auf academics.de am 30.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote