Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Pädagogische Hochschule Tirol
Kurt Import TEMPORARY
Die Stelle eines Vizerektors/einer Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule Tirol ist gemäß den Bestimmungen des Hochschulgesetztes 2005 mit Wirkung vom 1. Oktober 2017 zu besetzen. Die PH Tirol ist Zentrumshochschule im Bereich der Berufsbildung und maßgebliches Mitglied im Entwicklungsverbund West.

Die Funktionsperiode des Vizerektors/der Vizerektorin für Studienangelegenheiten (§14 HG 2005) beginnt am 1. Oktober 2017 und endet am 30. September 2022. Die Vizerektorin bzw. der Vizerektor ist Mitglied des Rektorats, vertritt bei Bedarf die Rektorin/den Rektor und unterstützt diese/diesen auf den ihr/ihm zugeordneten Aufgabengebieten.

Das Monatsentgelt beträgt mindestens € 6.325,20 (brutto).

Erforderlich ist gem. § 3 Abs. 1 VBG idF BGBl. I Nr. 32/2015 der Nachweis der österreichischen Staatsbürgerschaft bzw. des unbeschränkten Zuganges zum österreichischen Arbeitsmarkt.

Vizerektor/Vizerektorin für Studienangelegenheiten der Pädagogischen Hochschule Tirol

Anforderungen

Die Ausschreibung richtet sich gem. § 14 Hochschulgesetz 2005 an Personen mit

  • einem abgeschlossenen Hochschulstudium sowie einer dem Aufgabenprofil entsprechenden wissenschaftlichen Qualifikation und
  • mehrjähriger Erfahrung in Lehre und Forschung sowie Kenntnis der österreichischen und internationalen Forschungs- und Bildungslandschaft.
Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Klarer Kompetenzschwerpunkt im Bereich der PädagogInnenausbildung und der berufsfeldbezogenen Forschung
  • fundierte Kenntnisse des österreichischen Schul- und Hochschulwesens
  • Erfahrungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagogen/PädagogInnen
  • Erfahrung in der berufsfeldbezogenen Forschung und Entwicklung
  • Erfahrung im Bildungsmanagement
  • Erfahrung in der Personalführung und Personalentwicklung
  • möglichst hochwertige und vielseitige akademische Qualifikation im schulpädagogischen Kontext
  • Erfahrung im Public Management – insbesondere im tertiären Bildungssektor
  • Erfahrung mit Entwicklungs- und Change Managementprozessen
  • fundierte Kenntnis in der Entwicklung und qualitätsvollen Umsetzung von Curricula im tertiären Bereich
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der nachhaltigen Strategieentwicklung
  • Bereitschaft zur Förderung des Umgangs mit neuen Technologien in der Lehre
  • Erfahrung in nationalen und internationalen Bildungskooperationen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Diversität in der Pädagogik

 

Aufgabengebiete und Verfahren Der Funktion des Vizerektors/der Vizerektorin für Studienangelegenheiten werden zurzeit folgende Aufgabengebiete zugewiesen.
  • Verantwortung für folgende Institute:

1. Elementar- und Primarpädagogik
2. Sekundarpädagogik (Allgemeinbildung)
3. Berufspädagogik

 

Hier sind beispielhaft folgende Aufgaben wahrzunehmen:

  • (Weiter)-Entwicklung von Curricula und Implementierung der Curricula der PädagogInnenbildung NEU
  • Wahrnehmung studienrechtlicher Angelegenheiten, Vollziehung studienrechtlicher Bestimmungen
  • Budgetzuteilung und – controlling
  • Personalführung, Personalentwicklung
  • Weiterentwicklung der forschungsgeleiteten Lehre

Gemäß § 21 Hochschulgesetz 2005 werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

 

Zum Verfahren:
Für die formal entsprechenden Kandidatinnen/Kandidaten findet ein Vorstellungsgespräch vor Mitgliedern des Hochschulrats statt. Ein öffentliches Hearing ist voraussichtlich im Dezember 2016 an der PH Tirol vorgesehen. Zu diesen Terminen werden die Kandidaten/Kandidatinnen gesondert eingeladen.
Fahrtkosten und sonstige Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht vergütet.
Umfassende und aussagekräftige Bewerbungen sind in elektronischer Fassung bis spätestens
14. Oktober 2016 an die Vorsitzende des Hochschulrates, Beate Raabe-Schasching, MA,
(email: beate.raabe-schasching@lsr-noe.gv.at) zu richten.

Bewerbungsfrist: 14.10.2016
Pädagogische Hochschule Tirol

Beate Raabe-Schasching, MA
Rennbahnstraße 29
3109 St. Pölten
Österreich
Telefon: 02742 280 DW 5202
beate.raabe-schasching@lsr-noe.gv.at

Bewerbungsschluss: 14.10.2016

Bewerbungsschluss: 14.10.2016 Erschienen auf ZEIT ONLINE am 16.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote