Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
Kurt Import TEMPORARY
Die Akkon-Hochschule ist eine private staatlich anerkannte Hochschule für Humanwissenschaften im Land Ber-lin mit innovativen und einzigartigen Studienangeboten in den Bereichen Klinische Qualifikation und Versorgung, Pflegemanagement, Pädagogik im Gesundheitswesen und nationaler und internationaler Bevölkerungsschutz. Zum Wintersemester 2017/2018 ist folgende Stelle im neuen Bachelorstudiengang zu besetzen:

W2-Professur: Soziale Arbeit Migration und Flucht

Einstellungsvoraussetzung ist die Erfüllung der Anforderungen gemäß § 100 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG).

Ihre Aufgaben:

Die Bewerberin/der Bewerber vertritt die Fachdisziplin in voller Breite und wirkt an der weiteren wissenschaftlichen Profilentwicklung der Lehreinheit mit. Die Bewerberin, der Bewerber ist in der Forschung im Bereich der Sozialen Arbeit ausgewiesen, verfügt über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen und ist am internationalen Fachdiskurs beteiligt. Essenzieller Bestandteil des Lehrkonzepts sind die Themenfelder Nutzer*innen und Ad-ressat*innen sozialer Dienste und Einrichtungen sowie sozialraumorientierte Arbeit. Einer der Schwerpunkte der Professur liegt auf Erforschung der Lehr- und Lernprozesse im Laufe des gesamten Kontexts der Migration und Diversität. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll einen Schwerpunkt der Forschung und Lehre im Kontext interdisziplinärer Fragestellungen zu Migration, Kulturtransfer und Erinnerungskultur haben. In diesen Bereichen wird die Orientierung an der qualitativen erziehungswissenschaftlichen Forschung und Berücksichtigung internationaler Entwicklungen und Bezüge erwartet.

Erwartet wird darüber hinaus die Fähigkeit und Bereitschaft zur:

  • Mitwirkung bei der Konzeption und Realisierung von Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen in fachlich benachbarten Studiengängen
  • Planung und Durchführung von Forschungsvorhaben sowie Einwerben von Drittmitteln
  • Mitwirkung an der inhaltlichen Weiterentwicklung der Studienangebote
  • Vertretung der Hochschule in verschiedenen Partnerschaften und Kooperationen im In- und Ausland
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen im Bereich Soziale Arbeit im nationalen wie internationalen  Kontexten
Ihr Profil:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Kontext der Erziehungswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft oder Ethnologie und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen durch eine Promotion
  • pädagogische Eignung, belegt durch Erfahrungen in der Lehre
  • gute Kenntnisse des Deutschen und des Englischen sowie gute Kenntnisse einer dritten (erwünscht: nicht westeuropäischen) Sprache
  • Auslandsaufenthalte an wissenschaftlichen Einrichtungen mit Bezug zu Disziplin oder Schwerpunkt
  • Forschungserfahrungen und erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln

Wünschenswert:

 

  • ein eigener Migrationshintergrund
  • Kontakte zu nationalen und internationalen, politischen und wissenschaftlichen Organisationen der Migration, Integration und/oder gesellschaftlich-politischen Teilhabe
  • Expertise in verschiedenen Feldern der diversitätsbezogenen Forschung in der Sozialen Arbeit oder erziehungswissenschaftlichen Forschung
  • Expertise in qualitativen (und quantitativen) Forschungsmethoden
Unser Angebot:
Die Stelle ist als 50 % Stelle ausgewiesen. Die Vergütung ist an W2 (Land Berlin) angelehnt.           

In Anbetracht der angestrebten Erhöhung des Frauenanteils im Wissenschaftsbereich sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Bewerber/innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Prof. Dr. Andreas Bock unter andreas.bock@akkon-hochschule.de.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30.04.2017 in einer PDF-Datei per E-Mail an Frau Sarah Lenné unter sarah.lenne@akkon-hochschule.de.

Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften
Berufungskommission „Soziale Arbeit  Migration und Flucht“
Colditzstraße 34-36
12099 Berlin

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
Prof. Dr. Andreas Bock
Colditzstr. 34-36
12099 Berlin
Deutschland
Telefon: 030
E-Mail: andreas.bock@akkon-hochschule.de

www.akkon-hochschule.de

Erschienen auf ZEIT ONLINE am 17.04.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote