Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik
Ihre Aufgaben:

Wirtschaftlich arbeitende Klein-BHKW erfordern in besonders hohem Maß langlebige und wartungsarme Motoren. Außerdem muss der mechanische Wirkungsgrad optimal sein, um einen möglichst hohen Anteil an elektrischer Energie zu erhalten. Zusätzlich gibt es Bestrebungen, Emissionen zu reduzieren, indem nur minimale Mengen an Schmierstoffen eingesetzt werden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, müssen Reibungs- und Verschleißeigenschaften der Motoren insbesondere im System Kolben/Zylinder wesentlich verbessert werden. Ziel dieser Arbeit ist zu prüfen, ob mit wasserbasierten Schmierstoffen Reibungs- und Verschleißeigenschaften erzielt werden können, die für eine Erhöhung der Effizienz von BHKW genutzt werden könnten. Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung und Auswertung von Reibungs- und Verschleißversuchen. Diese führen Sie selbständig aus, analysieren die Werkstoffe hinsichtlich des entstandenen Verschleißes und bewerten die Ergebnisse im Hinblick auf einen möglichen Einsatz in BHKW-Motoren.

wiss. Hilfskraft im Bereich »Verschleißschutz, Technische Keramik« (IWM-2016-35)

Kennziffer: IWM-2016-35
Ihre Aufgaben:

Wir bieten einer interessierten und engagierten Person aus einem der o.g. Fachgebiete die Möglichkeit, im Bereich der »Tribologie« mitzuarbeiten. Sie unterstützen unser junges Team in der Erarbeitung werkstoffwissenschaftlicher Lösungen für die Energiegewinnung von morgen. Bei Interesse besteht die Gelegenheit zur Erstellung einer Studien-/Bachelor- oder Masterarbeit zum Thema »Untersuchungen zur Reibungs- und Verschleißminderung in emissionsarmen BHKW-Motoren«


Ihre Voraussetzungen:
  • wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Maschinenbau, Physik, Chemie oder angrenzenden Studiengängen 
  • Kreativität und Engagement 
  •  Bereitschaft zum wissenschaftlichen Arbeiten, sowie zur interdisziplinären Zusammenarbeit


Allgemein:
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 80 Stunden.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Dr. Tobias Amann 
Telefon +49 761 5142-208 
tobias.amann@iwm.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik
Freiburg

http://www.iwm.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 19.07.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics