Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität Rostock
Logo
An der Universität Rostock sind vorbehaltlich der Mittelzuweisung im Rahmen des inter­disziplinären DFG-Graduiertenkollegs GRK 1887 „Deutungsmacht: Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten“ zum 01.04.2017 befristet zunächst bis zum 30.09.2018 mit der Option auf Verlängerung die folgenden Stellen zu besetzen:

Neun Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

(Kennziffer D 172-16)
(EG 13 TV-L, Teilzeitbeschäftigung 26 h/Wo., befristet, Projektstelle)

Aufgabengebiet:
Das GRK untersucht unter der Perspektive von Deutungsmacht Fragestellungen, die exemplarisch im Kontext von Religion und belief systems angesiedelt sind (Informationen unter www.deutungsmacht.de). Beteiligte Fächer sind: Altes Testa­ment, Systematische Theologie und Religionsphilosophie, Praktische Theologie, Religionspädagogik, Religionswissenschaft, Ökumenik/Interkulturelle Theologie, Nordamerikanische und Romanistische Literatur- und Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie. Die Doktoranden/ Doktorandinnen werden in einem interdisziplinären Forschungskontext intensiv fachlich betreut. Das strukturierte Betreuungsprogramm umfasst die projektorientierte Arbeit in Teams und Veranstaltungen des Gesamtkollegs einschließlich praxisorientierter Veranstaltungen.
Einstellungsvoraussetzungen:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Diplom, Master oder vergleichbarer Abschluss) in einem der beteiligten Fächer
  • sichere Kenntnisse der deutschen Sprache
  • wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich wissenschaftlicher Projektarbeit
  • Exposé eines Dissertationsvorhabens, das einen reflektierten Bezug zur Deutungsmachtthematik sowie zu Religion und/oder belief systems erkennen lässt.
Weitere Hinweise
Die Befristung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach § 2 (1) WissZeitVG. Die Universität Rostock bekennt sich zu ihren universitären Führungsleitlinien. Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen sind uns daher willkommen. Die Universität Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten oder mit Migrationshintergrund begrüßen wir.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (Deutsch oder Englisch) mit aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Exposé des Dissertationsvorhabens mit Darstellung der Relevanz für das GRK und Zeitplan - max. 10 Seiten - , Vorstellung für Workshops und andere Initiativen für das GRK, Lebenslauf, Zeugnisse mit Noten, Empfehlungsschreiben und Referenzen von Hoch­schul­lehr­ern/Hoch­schul­lehrer­innen), die Sie bitte bis spätestens 06.01.2017 unter Angabe der o. g. Aus­schreibungs­nummer (mit Angabe der E-Mail-Adresse und Telefonnummer) an uns senden. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail nur im PDF-Format als eine Datei an dezernat.personal@uni-rostock.de und martina.kumlehn@uni-rostock.de.
Bewerbungs- und Fahrtkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:
Bereiche Frau Prof. Dr. Martina Kumlehn, Tel. 0381/498-8445
Personalservice Frau Regina Fabian, Tel. 0381/498-1282
Die Bewerbungsgespräche werden voraus-
sichtlich am 01.02.2017 stattfinden.
Postanschrift:
Universität Rostock
Dezernat Personal und Personalentwicklung
18051 Rostock Logo

Bewerbungsschluss: 06.01.2017
Bewerbungsschluss: 06.01.2017 Erschienen auf academics.de am 11.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote