Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist bereits abgelaufen.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil auf academics.de.

Das Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig sucht für die Abteilung Soziale Neurowissenschaft (Direktorin Prof. Dr. Tania Singer; http://www.cbs.mpg.de/mitarbeiter/singer) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

persönliche/-n wissenschaftliche/-n
Assistenten/Assistentin
(Kennziffer: SA_01/17)

In der Abteilung Soziale Neurowissenschaft arbeiten wir in einem interdisziplinären Team an psychologischen und neurowissenschaftlichen Forschungsprojekten zum Verständnis menschlichen Sozialverhaltens.

Aufgaben:
Das Aufgabengebiet umfasst das Erstellen und Redigieren von wissenschaftlichen Texten in deutscher und englischer Sprache sowie die Erledigung der Korrespondenz in beiden Sprachen. Die wissenschaftliche Assistenz im Direktionsbereich zählt neben der Handhabung von wissenschaftlichen Publikationen, Jahresberichten, Ethikanträgen und Drittmittelanträgen zum Aufgabengebiet. Weitere Aspekte sind die Betreuung von Gästen, die Organisation der Mitarbeiterrekrutierung sowie die Aktualisierung der Inhalte auf diversen Webseiten. Die Organisation von Vorträgen, Lehrveranstaltungen, Workshops und Konferenzen zu psychologischen und neurowissenschaftlichen Inhalten bereitet Ihnen Freude. Gemeinsam mit der Direktorin stellen Sie sicher, dass die Abteilung weiterhin erfolgreich forschen kann und entlasten sie in ihrem umfangreichen Alltagsgeschäft.

Anforderungen:
Sie haben eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung im Bereich der Psychologie oder Lebenswissenschaften, gern mit Promotion, und Berufserfahrung in der Wissenschaftsadministration. Sie beherrschen die englische Sprache verhandlungssicher und sind eine Persönlichkeit mit ausgewiesenem Organisationstalent, Kommunikationsstärke und kennen den Forschungsbetrieb. Sie verstehen sich als Teamplayer und haben ein Talent im Verfassen wissenschaftlicher Texte sowie ausreichend Erfahrung mit moderner EDV-gestützter Bürokommunikation. Die Tätigkeit erfordert sicheres Auftreten sowie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Verantwortung, Flexibilität und Dynamik.
Wir bieten Ihnen eine vielseitige, entwicklungsfähige Herausforderung in unserem international stark vernetzten und innovativen Forschungsinstitut. Die Vergütungsgruppe erfolgt entsprechend Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf auf Englisch) werden erbeten bis zum 28.02.2017 auf unserem Online-Portal (Kennziffer SA_01/17) http://www.cbs.mpg.de/stellenmarkt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Matthias Bolz, (bolz@cbs.mpg.de; +49 341 9940 2685) gern zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 28.02.2017
Bewerbungsschluss: 28.02.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 09.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics