Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Uniklinik Köln
Logo
Die Universität zu Köln bietet mit ihren sechs Fakultäten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. An der Medi­zi­nischen Fakultät engagieren sich etwa 1.800 Wissen­schaftlerinnen und Wissenschaftler an 58 ver­schie­denen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. 3.400 Studierende lernen in diesem dynamischen, innovativen Umfeld. Die Medizinische Fakultät und das Universi­täts­klinikum Köln sind Teil der äußerst aktiven rheinischen Wissenschaftsregion. Sie kooperieren eng mit einer Viel­zahl universitärer und außeruniversitärer Partner. Dieses enge Netzwerk garan­tiert eine international erfolgreiche Wissenschaft von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.
Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungs­forschung und Rehabilitationswissenschaft (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Holger Pfaff) – eine gemeinsame Ein­rich­tung der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizi­nischen Fakultät der Universität zu Köln – sucht für das Projekt „Integrierte, sektorenübergreifende Psycho­onkologie – isPo“ zum 1. Oktober 2017 in Vollzeit befristet bis zum 30. September 2021 nach WissZeitVG einen / eine

Wissenschaftlichen Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin als operative Projektleitung (Evaluation)

Das Projekt isPo zielt anhand einer psychoonko­lo­gischen Intervention darauf, Ängste und Depressionen von Krebspatientinnen und Krebspatienten im statio­nären und ambulanten Sektor zu verringern sowie deren psychosoziale Situation zu verbessern und die Selbst­hilfe zu fördern. Hierzu wird ein gestuftes, strukturiertes Programm entwickelt und implementiert. Dieses wird integriert in die stationären und ambulanten Versor­gungs­strukturen der Onkologie durch vertikale und horizontale IT-gestützte Kooperation. Im IMVR ange­siedelt ist die Evaluation der geplanten psychoonko­lo­gischen Inter­ventionen inklusive der Programminfra­struktur.
Ihr Aufgabengebiet umfasst:
  • Operative Leitung der Evaluation des Projektes (formative und summative Evaluation, Durchführung von qualitativen und quantitativen Befragungen, Analyse der erhobenen Daten, Sekundärdaten­analysen auf Basis von GKV-Daten, Erstellung wissenschaftlicher Publikationen, Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projektes
  • Vorbereitung, Moderation und Dokumentation von Projektsitzungen
  • Koordination und Leitung der am Projekt beteiligten internen Projektmitarbeiter
  • Strukturierung der Zusammenarbeit mit den beteiligten Projektpartnern
Ihre Qualifikationen:
  • Ein sehr guter Abschluss (Master), vorzugsweise in Gesundheitswissenschaft, Gesundheitsökonomie, Rehabilitationswissenschaften, Sozialwissenschaft oder Psychologie
  • Promotion ist von Vorteil
  • Erfahrung in der Durchführung von Evaluationen im Bereich komplexer Interventionen
  • Erfahrung im Projektmanagement und Führungs­erfahrung sind von Vorteil
  • Hohe Kompetenz im Bereich der qualitativen und / oder quantitativen Forschungsmethoden
  • Starkes Interesse an der Bearbeitung komplexer, interdisziplinärer Fragestellungen
  • Die Fähigkeit zur zielgerichteten, sorgfältigen und effizienten Arbeit – auch im Team – sowie zur raschen und eigenständigen Einarbeitung in neue Aufgaben und Themen
  • Ausgezeichnete Organisationsfähigkeit und hohe Flexibilität
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationstalent und Empathie
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Selbstständigkeit und überdurchschnittliche Belastbarkeit
Wir bieten Ihnen:
  • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Position in einer teamorientierten und freundlichen Arbeits­atmosphäre
  • Die Möglichkeit zu promovieren oder zu habilitieren
  • Eine Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L
  • Die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL)
Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TV-L.
Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leis­tung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen.
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung bevor­zugt berücksichtigt.
Der Arbeitsbereich ist für die Besetzung mit Teilzeit­kräften grundsätzlich geeignet.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Dr. Nadine Scholten unter der Rufnummer +49 221 478-97156 gerne zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie unter
http://www.imvr.de Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bitte bis zum 18. August 2017 via Online-Formular auf unserer Karriere-Seite www.uk-koeln.de/karriere/ zu.
Wir bevorzugen Online-Bewerbungen, da diese den Bewerbungsprozess beschleunigen. Falls eine Online-Bewerbung für Sie nicht möglich ist, können Sie sich natürlich auch per Post bei uns bewerben; richten Sie Ihre Bewerbung bitte unter Angabe der Ausschrei­bungs­nummer e301 auf dem Postweg an die
Uniklinik Köln
Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung
und Rehabilitationswissenschaft
Dr. Nadine Scholten
Ausschreibungsnummer e301
50924 Köln

Bewerbungsschluss: 18.08.2017
Bewerbungsschluss: 18.08.2017 Erschienen auf academics.de am 25.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote