Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist am Institut für Physika­lische Biologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer/eines
wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(65 %, EG 13 TV-L)
zu besetzen. Die Anstellung erfolgt befristet für die Dauer bis zum 31.12.2019. Es handelt sich um eine Qualifikati­ons­stelle im Sinne des Wissenschaftsvertragsgesetzes (WissZeit­VG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizie­rung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters dienen soll (Pro­mo­tion).
Im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereichs (SFB) 1208 „Identity and Dynamics of Membrane Systems - from Mole­cules to Cellular Functions“ ist eine Promotionsstelle zu besetzen. Obwohl die Autophagie einen der grundlegenden zellulären Proteinabbaumechanismen darstellt (http://www.no­belprize.org/nobel_prizes/medicine/laureates/2016/press.html), wird die Regulation autopha­go­somaler Membrankompartimente nach wie vor nur unzu­reichend verstanden. NMR-Spektroskopie liefert Informa­tionen sowohl über die Struktur als auch die Dynamik von Proteinen in atomarer Auflösung. Kürzlich erzielte metho­dische Fortschritte erlauben mittlerweile die Aufklärung von dynamischen Prozessen auf der biochemisch besonders relevanten Mikro- bis Millisekunden-Zeitskala (Neudecker et al., Biophys. J. 96, 2045-2054 (2009); Neudecker et al., Science 336, 362-366 (2012)). Im Teilprojekt „Elucidation of the dynamics of the autophagosomal membrane-associated protein GABARAP by NMR spectroscopy“ des SFB1208 ver­wenden wir diese neuartigen NMR-Methoden zusammen mit anderen biophysikalischen, biochemischen und bioinfor­matischen Techniken, um die Dynamik und den funktionel­len Mechanismus von GABARAP zu untersuchen, einem zentralen Autophagie-Protein, das zwischen einer löslichen Form im Zytosol und einer membranverankerten Form alterniert, um die Verankerung und Hemifusion von Mem­branen in der Autophagosom-Biogenese zu vermitteln. Die Stelle ist angesiedelt am hochmodern ausgerüsteten Bio­molekularen NMR-Zentrum der Heinrich-Heine-Universität am Campus des Forschungszentrums Jülich, wo gegenwärtig ein 900 MHz, ein 800 MHz, ein 700 MHz, und mehrere 600 MHz NMR-Spektrometer für NMR-Spektroskopie in Lösung und im Festkörper zur Verfügung stehen (und weitere Hoch­feld-NMR-Spektrometer werden in naher Zukunft verfügbar). Die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter hat außer­dem Zugang zu hervorragend ausgestatteten biochemi­schen, biophysikalischen und bioinformatischen Labor­einrichtungen vor Ort. Das Forschungsprojekt ist einge­bettet in etablierte Kooperationen mit anderen Arbeits­gruppen im SFB1208 sowie in die Graduiertenschule „MB Train“ des SFB1208.
Ihre Aufgaben:
Die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter soll im Forschungsprojekt „Elucidation of the dynamics of the autophagosomal mem­braneassociated protein GABARAP by NMR spectroscopy“ tätig sein. Dies beinhaltet insbesondere die Expression, Reinigung und NMR-Probenvorbereitung von membran-assoziierten Proteinen, die Aufnahme und Auswertung von NMR-Spektren sowie andere biophysikalische, biochemi­sche und bioinformatische Techniken (auch in Kooperation
mit anderen Arbeitsgruppen im SFB1208) nach Bedarf. Die Weiterqualifikation (Promotion) und Teilnahme an der Gra­duiertenschule „MB Train“ des SFB1208 wird erwartet.
Unsere Anforderungen:
  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wiss. Hochschul­studium (M.Sc/M.A./Diplom/Magister) in Biochemie, Biophysik oder einer eng verwandten Fachrichtung (z. B. Biologie, Chemie, Physik)
  • nachgewiesene Erfahrung (z. B. in Form einschlägiger Lehrveranstaltungen, Praktika oder Abschlussarbeiten) in modernen biophysikalischen Methoden (insbesondere NMR) und deren Anwendung auf biochemische Systeme ist zwingend erforderlich
  • hohes Interesse/hohe Motivation und die Fähigkeit, sich die notwendige wissenschaftliche Expertise in Proteinexpression/-reinigung, NMR-Spektroskopie und anderen für das Projekt relevanten biochemischen, biophysikalischen und bioinformatischen Techniken in einem hoch interdisziplinären akademischen Arbeitsumfeld anzueignen, werden vorausgesetzt
  • Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persön­lichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Er­höhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.
Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist Philipp Neudecker; E-Mail: philipp.neudecker@hhu.de; Telefonnummer: +49 (2461) 61-9487.
Für Ihre Bewerbung in Form einer einzigen PDF-Datei folgen Sie bitte den Angaben auf der Website www.sfb1208.hhu.de/en und senden sie bitte unter Angabe der Kennziffer 47 T 16-3.1 bis zum 20.12.2016 in elektronischer Form an
sfb1208@hhu.de
oder schriftlich an
SFB 1208
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Physikalische Biologie
am Forschungszentrum Jülich
z. H. Herrn Philipp Neudecker
ICS-6 (Strukturbiochemie), Geb. 05.8
52425 Jülich
Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

Bewerbungsschluss: 20.12.2016
Bewerbungsschluss: 20.12.2016 Erschienen auf academics.de am 22.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics