Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten


Der interdisziplinär arbeitende WBGU wurde 1992 von der Bundesregierung als unabhängiges wissenschaftliches Beratungsgremium eingerichtet, um politischen Entscheidungsträgern Orientierung zu bieten. Die Hauptaufgaben des WBGU bestehen in der Analyse globaler Umwelt- und Entwicklungsprobleme, dem Aufzeigen zukünftiger Problemfelder sowie der Erarbeitung von Handlungs- und Forschungsempfehlungen (http://www.wbgu.de/).

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin-Mitte suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
Digitalisierung

Gewünscht sind Kenntnisse zum Zusammenhang von Digitalisierung und der Transformation zu nachhaltiger Entwicklung. Im Zentrum Ihrer Arbeit steht die Anwendung wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse auf eine breite Palette umwelt- und entwicklungspolitischer Fragestellungen - aus der Perspektive der Digitalisierung und dem damit verbundenen Technikwandel.

Aufgaben
Ihre Aufgabe besteht in der inhaltlichen und redaktionellen Mitarbeit an den Gutachten und anderen Produkten des WBGU. Sie erarbeiten Textbeiträge, die im Wesentlichen auf der Aufarbeitung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Literatur beruhen. Sie verfolgen zudem die einschlägigen Fachdiskussionen und gesellschaftlichen Debatten. Die Arbeit erfolgt in enger interdisziplinärer Kooperation innerhalb der Geschäftsstelle, mit den wissenschaftlichen Referentinnen und Referenten der Beiratsmitglieder sowie den Beiratsmitgliedern selbst.

Voraussetzungen
Sie haben ein thematisch einschlägiges Hochschulstudium abgeschlossen (Diplom oder Master, z.B. Informatik, Techniksoziologie, Elektrotechnik, Nachhaltigkeitswissenschaft), mit Promotion oder einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung, und haben sich wissenschaftlich mit Fragen der Digitalisierung und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung beschäftigt.

Wir erwarten von Ihnen ein ausgeprägtes Talent für die schriftliche Darstellung. Sie können sich auch für Nichtexperten/innen verständlich ausdrücken. Wir erwarten Freude an der interdisziplinären Zusammenarbeit, starke Team- und Kommunikationsfähigkeiten und sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir bieten eine interessante und relevante Arbeit im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Politik in einem interdisziplinären Team. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD) und ist bis zu Entgeltgruppe 13 möglich. Das Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.10.2020 befristet. Der Dienstort ist Berlin.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Generalsekretärin des WBGU, Frau Dr. Inge Paulini (Tel. 030 - 26394810; Tel. 0175 - 2228286).

Der WBGU ist dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven zugeordnet. Das AWI hat sich das Ziel gesetzt, den Frauenanteil im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen. Daher werden qualifizierte Interessentinnen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt.

Über verschiedene Maßnahmen wird gezielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Aufgrund unserer familienbewussten Personalpolitik wurde uns das Zertifikat zum Audit „Beruf und Familie“ verliehen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Tätigkeitsnachweise) unter Angabe der Kennziffer 38/D/WBGU bis zum 16. März 2017 auf dem Postwege an: Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresfor­schung, Personalabteilung, Postfach 120161, 27515 Bremerhaven oder per E-Mail (alle Unterlagen in einer PDF-Datei kombiniert) an: personal@awi.de.


Bewerbungsschluss: 16.03.2017
Bewerbungsschluss: 16.03.2017 Erschienen auf academics.de am 17.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics