Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Logo - Technische Universität Darmstadt
Am Fachbereich Chemie der Technischen Universität Darmstadt ist die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/
Mitarbeiter - 50 %
(Kenn-Nr. 332)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Die Stellenausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen/Wissen­schaftler mit überdurchschnittlich abgeschlossenem Studium der Che­mie, der Materialwissenschaft, der Mikrobiologie, der Papiertechno­logie o. ä., die ein großes Interesse daran haben, im Rahmen des inter­disziplinär aufgestellten LOEWE Forschungsschwerpunkt BAMP! - Bauen mit Papier - zu forschen und ihre Doktorarbeit anzufertigen.

Der zum 1. Januar 2017 an der TU Darmstadt eingerichtete LOEWE Forschungsschwerpunkt BAMP! untersucht Papiere und funktionali­sierte Papiermaterialien im Einsatz als neuartige Baumaterialien. Die geplante Nachwuchsgruppe, im Rahmen derer die ausgeschriebene Stelle zu besetzen ist, soll in ihrer Forschungsausrichtung insbesondere den Bereich „Funktionale Papiere“ mitgestalten. Im Fokus stehen in diesem Zusammenhang die Wechselwirkungen von Papiersubstraten mit Mikroorganismen und Strategien zur Einflussnahme darauf. Die Entwicklung von antimikrobiellen Papiersubstraten zur Erhöhung der Dauerhaftigkeit im verbauten Zustand ist dabei nur eine praktische Zielstellung.

Von der Bewerberin/dem Bewerber vorausgesetzt wird die Fähigkeit, sich fachübergreifend in ein komplexes Themengebiet einzuarbeiten und selbstständig und systematisch Forschungsarbeiten voranzutreiben. Kenntnisse der Cellulose- und Papierchemie wären ebenso wünschens­wert wie Erfahrungen im Umgang mit Mikroorganismen.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarif­vertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen werden mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der genannten Kennnummer an den Projektleiter des Vorhabens, Herrn Prof. Markus Biesalski, Alarich-Weiss-Str. 8, 64287 Darmstadt erbeten. Weitere Informationen können auch direkt über den Forschungs­schwer­punkt BAMP! bezogen werden: Dr. Schaffrath (Administrative Ge­schäfts­führung) E-Mail: schaffrath@papier.tu-darmstadt.de

Bewerbungsfrist: 20. August 2017

Bewerbungsschluss: 20.08.2017
Bewerbungsschluss: 20.08.2017 Erschienen auf academics.de am 03.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics