Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Am Regionalen Rechenzentrum (RRZK), Abteilung Diensteentwicklung, der Universität zu Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine projektorientierte Stelle als

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

in Teilzeit (29,87 Wochenstunden) mit dem Schwerpunkt auf Forschungsdatenmanagement in den Geis­tes­wissen­schaften zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2018. Sofern die entsprechenden tariflichen Vo­raus­set­zungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.
Die Universität zu Köln ist eine der größten Universitäten Deutschlands und bietet mit einem breiten Fächer­spek­trum, das u. a. die Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften umfasst, ein hervorragendes Arbeits-, Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen interdisziplinären Forschungsprojekten. Dieses breite Fächer­spek­trum wird durch die Entwicklung virtueller Forschungsumgebungen maßgeblich unterstützt. Nachhaltige Soft­ware-Entwicklungen setzen u. a. auf Grails & Groovy, um eine langfristige Wartbarkeit zu unterstützen.

Ihre Aufgaben:
  • Eigenverantwortliche Konzeption, Entwicklung oder Anpassung neuer Grails-Applikationen in enger Zusammenarbeit mit den beauftragenden Institutionen und unter Berücksichtigung spezifischer Rahmenbedingungen und Anforderungen
  • Erweiterung, Betreuung, Pflege und Wartung der technischen Infrastruktur auf Basis von VM's (meist RHEL, CentOS oder Ubuntu Server)
  • Umsetzung einer modularen Architektur auf Basis von Software-Container-Lösungen sowie die Anpassung und (Weiter-)Entwicklung einschlägiger technischer Komponenten aus den Bereichen Authentifikation, Rechtemanagement, Kollaboration, Datenmanagement, digitale Repositorien und Speichersystemen
  • Austausch mit einschlägigen DFG-, BMBF- und EU-geförderten Forschungs- und Infrastruktur- Netzwerken (RDA, CLARIN etc.)
Ihr Profil:
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in einem auf Informationstechnologie ausgerichteten Studiengang oder eine gleichwertige Qualifikationen
  • Berufserfahrung als Java oder Groovy Entwickler/-in in Web-Projekten, vorzugsweise mit Grails
  • Nachgewiesene Kenntnisse in mindestens drei der folgenden Aufgabenbereiche:
  1. Softwareentwicklung in serviceorientierten, webbasierten Umgebungen
  2. Daten- und Metadaten-Management und digitale Repositorien
  3. Linux-basierte Software-Container-Virtualisierung
  4. Linux-basierte Betriebssysteme
  • Erfahrung mit der Entwicklung von Datenbankanwendungen
  • Schnelle Einarbeitungsfähigkeit in neue Anwendungsbereiche
  • Teamfähigkeit und gute Kommunikationsfähigkeit
  • Eigeninitiative, Fähigkeit zum selbstständigen und innovativen Arbeiten sowie sicheres Auftreten
Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem innovativen, interdisziplinären Forschungsfeld. Die Universität zu Köln ist einer der größten Digital-Humanities- Standorte in Europa und bietet ein forschungsorientiertes und internationales Umfeld mit engagierten Kolleginnen und Kollegen und vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten.

Die Universität zu Köln setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengleichheit ein. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei glei­cher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mit­be­werbers liegende Gründe überwiegen.

Bei Rückfragen zum o. g. Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an Herrn Christoph Stollwerk,
Tel. 0221 / 470-89634, (stollwerk@uni-koeln.de).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.10.2016 unter Angabe des Stichwortes „KA3” vorzugsweise elek­tro­nisch an stollwerk@uni-koeln.de oder schriftlich an Universität zu Köln, Regionales Rechenzentrum, Se­kre­tariat, Weyertal 121, 50931 Köln.

www.uni-koeln.de

Bewerbungsschluss: 28.10.2016
Bewerbungsschluss: 28.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 29.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics