Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Logo
Die Universität zu Köln bietet mit ihren sechs Fakultäten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. An der Me­di­zinischen Fakultät engagieren sich etwa 1.800 Wissen­schaftlerinnen und Wissenschaftler an 58 verschiedenen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. 3.400 Studierende lernen in diesem dynamischen, innovativen Umfeld. Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Köln sind Teil der äußerst aktiven rheinischen Wissenschaftsregion. Sie kooperieren eng mit einer Vielzahl universitärer und außeruniversitärer Partner. Dieses enge Netzwerk ga­ran­tiert eine international erfolgreiche Wissenschaft von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.
Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungs­forschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR), ein Mitglied im Zentrum für Versorgungsforschung Köln (ZVFK) der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität Köln sucht – vorbehaltlich der Mittelfreigabe – zum 1. Mai 2017 in Teilzeit (50 %) zunächst befristet bis Projektende 31. März 2021 eine / einen

Wiss. Mitarbeiterin / Mitarbeiter
für das Forschungsgebiet „Betriebliches Gesundheits- und Versorgungs­manage­ment"

Im Zentrum des Forschungsprogramms „Evidenz­basiertes Management im Bereich Organisation, Arbeit und Gesundheit" steht die Generierung von Wissen für das evidenzbasierte betriebliche Gesundheitsmanage­ment sowie für die evidenzbasierte Personal­ und Organi­sationsentwicklung. Ziel ist die Anwendung organi­sations­wissenschaftlicher und verhaltenswissen­schaft­licher Theorien und Methoden zur Verbesserung der Gesundheit von Beschäftigten. Zur Durchführung dieses Forschungsprogramms und zur Stärkung unseres Teams in dem Innovationsfonds-Projekt „BGM-innovativ-Arbeits­platznahes, trägerübergreifendes Versorgungs­mana­ge­ment der Betriebskrankenkassen“ suchen wir eine / einen Gesundheitswissenschaftlerin / Gesund­heits­wis­sen­schaftler, Soziologin / Soziologe, Psychologin / Psy­chologen, Pädagogin / Pädagogen oder Wirtschafts­wissenschaftlerin / Wirtschafts­wissenschaftler.
Ihr Aufgabengebiet umfasst:
  • Aktiver Aufbau des Forschungsprogrammes „Evidenz­basierte Organisationsdiagnostik und -entwicklung", unter anderem am Beispiel des „Evidenzbasierten betrieblichen Gesundheits- und Versorgungs­managements"
  • Planung, Vor-Ort-Durchführung und Auswertung von qualitativen Befragungen (Fokusgruppen und Experteninterviews) im Rahmen des Forschungs­projektes „BGM-innovativ“
  • Unterstützung bei quantitativen Befragungen im Rahmen des Forschungsprojektes
  • Publikationstätigkeit (national und international)
  • Mithilfe bei der Beantragung von wissenschaftlichen Projekten

Wir erwarten von Ihnen die Bereitschaft zur Pro­mo­tion und Interesse an dem Forschungsprogramm „Evidenzbasiertes Management im Bereich Orga­ni­sation, Arbeit und Gesundheit" und bieten Ihnen:
  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit
  • Die Möglichkeit zur Promotion
  • Die Möglichkeit zum selbstbestimmten und eigen­verantwortlichen Arbeiten
  • Die Möglichkeit der Mitarbeit in einem inter­diszi­plinären Team
Ihre Qualifikationen:
  • Ein gut abgeschlossenes Sozial-, Wirtschafts-, Erziehungs- oder Gesundheitswissenschaftliches Studium
  • Gute Kenntnisse in qualitativer Sozialforschung und Evaluationsforschung
  • Sicherer Umgang mit Auswertungsprogrammen (z. B. MAXQDA, SPSS, Stata)
  • Erfahrungen im Bereich Betriebliches Gesundheits­management, Arbeit und Gesundheit und/oder Arbeitsmedizin, idealerweise nachgewiesen durch eine Abschlussarbeit
  • Kenntnisse in quantitativer Sozialforschung
  • Ggf. Publikations- und Projekterfahrung
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz und Flexibilität
Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TV-L.
Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen.
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung bevor­zugt berücksichtigt.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Nicola Dahlberg unter der Rufnummer +49 221 478-97109 gerne zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie unter
http://www.imvr.de
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bitte bis zum 9. April 2017 via Online-Formular auf unserer Karriere-Seite www.uk-koeln.de/karriere/ zu.
Wir bevorzugen Online-Bewerbungen, da diese den Bewerbungsprozess beschleunigen. Falls eine Online-Bewerbung für Sie nicht möglich ist, können Sie sich natürlich auch per Post bei uns bewerben; richten Sie Ihre Bewerbung bitte unter Angabe der Ausschrei­bungsnummer e082 auf dem Postweg an die
Uniklinik Köln
Institut für Medizinsoziologie, Versorgungs­for­schung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR)
Prof. Holger Pfaff
Ausschreibungsnummer e082
50924 Köln

Bewerbungsschluss: 09.04.2017
Bewerbungsschluss: 09.04.2017 Erschienen auf academics.de am 14.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics