Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Hochschule RheinMain
Logo
An der Hochschule RheinMain ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften (Studienort Rüssels­heim) im Rahmen eines Projektes mit dem Forschungsschwerpunkt „Engineering 4.0“ zum nächst­möglichen Termin folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter
für den Bereich Simulationswissenschaften/
Nanoelektronische Systeme
- Qualifikationsstelle -

(Beschäftigungsumfang 50 %)
Kennziffer: ING-M-64/17
Die Besetzung der Stelle erfolgt zunächst auf zwei Jahre befristet. Im Falle einer positiven Evaluation ist – vorbehaltlich der Finanzierbarkeit – eine Verlängerung bis max. 31.12.2020 möglich.
Forschungsgegenstand ist die Entwicklung und die numerische Implementierung sowie die Analyse physikalischer Modelle zur Simulation elektronischer Zustände in nanoelektronischen Halbleiter­bau­elementen. Auf dieser Basis sollen unter anderem nanoelektronische Bauelemente im THz-Bereich numerisch untersucht werden. Bereitschaft für Auslandsaufenthalte wird vorausgesetzt.
Nähere fachliche Auskünfte erteilen Herr Prof. Dr. K. M. Indlekofer (michael.indlekofer@hs-rm.de) oder Herr Prof. Dr. D. Lehmann (detlef.lehmann@hs-rm.de).
Benötigte Fachkenntnisse und Fähigkeiten:
  • Diplom- oder Masterabschluss mit fachlichem Bezug zur ausgeschriebenen Stelle (z. B. Angewandte Physik oder Elektro- und Informationstechnik oder Mathematik) und fundierte Vorkenntnisse auf dem Gebiet des Forschungsvorhabens, erworben z. B. im Rahmen einer einschlägigen Masterarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse der Festkörperphysik und quantenfeldtheoretischer Methoden
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten sowie zur Arbeit in interdisziplinären Teams
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Interesse an Forschung und ggf. Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre
  • Einstellungsvoraussetzung ist neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die Promotionsberechtigung (in der Regel erworben durch ein mit Diplom oder Master abgeschlossenes fachbezogenes Studium)
Im Rahmen der Tätigkeit wird die Planung und Durchführung eigenständiger Forschungstätigkeit mit dem Ziel der Promotion erwartet. Die Promotion soll an der Hochschule RheinMain im Rahmen eines kooperativen Promotionsverfahrens mit Partneruniversitäten der Hochschule RheinMain durchgeführt werden.
Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 13 TV-H.
Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Sie fordert Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen, inklusive Diplom- oder Master-Thesis in elektronischer Form, (aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt) richten Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 09.10.2017 entweder per E-Mail (ausschließlich in einer PDF-Datei) an bewerbung@hs-rm.de oder postalisch an den
Logo Präsidenten der Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Bewerbungsschluss: 09.10.2017
Bewerbungsschluss: 09.10.2017 Erschienen auf academics.de am 14.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote