Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)
Logo
Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) ist der Zusammenschluss der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Bundesagentur für Arbeit, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, der gesetzlichen Krankenversicherung, der Sozialversicherung der Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, der Bundesländer, der Spitzenverbände der Sozialpartner, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen, der Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe sowie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Förderung und Koordinierung der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen.
Der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation wurde als neue gesetzliche Aufgabe nach § 41 SGB IX-neu die Erstellung eines „Teilhabeverfahrensberichts“ übertragen. Dieser Bericht geht der Frage nach, wie die Rehabilitationsträger die Vorschriften zum Verwaltungsverfahren für Leistungen zur Teilhabe von chronisch kranken, behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen umsetzen. Dazu sind 16 Sachverhalte gesetzlich definiert, die die Rehabilitationsträger erfassen und die erhobenen Daten jährlich an die BAR berichten. Von hier erfolgen die Zusammenführung der Daten und deren Auswertung sowie die Erstellung des Teilhabeverfahrensberichts, der erstmalig in 2019 an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu liefern ist.
Im Rahmen des Aufbaus des Arbeitsbereichs ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei der BAR e. V. in Frankfurt am Main die Stelle
wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)
unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.
Ihre Aufgaben:
Sie entwickeln eine Konzeption zum neuen Teilhabeverfahrensbericht in fachlicher und methodischer Hinsicht und setzen diese in Kooperation und Abstimmung mit den Rehabilitationsträgern um. Hierzu zählt insbesondere
  • Gestaltung von Abstimmungsprozessen und Betreuung von Gremien i. R. d. Kommunikation mit Datenproduzenten und Datenlieferanten
  • Entwicklung fachlicher Standards der Datenerhebung und -auswertung
  • Definition und Umsetzung von Arbeitsabläufen von der Erhebung bis zur Berichtslegung inkl. eines Implemen­tierungsmodells
  • Datenaufbereitung und Datenauswertung unter Nutzung von Auswertungsprogrammen
  • Zusammenfassung und Interpretation der Ergebnisse unter Beteiligung der Rehabilitationsträger als Datenpro­duzenten
  • Berichterstellung inkl. Visualisierung der Ergebnisse
  • Anleitung von Mitarbeitenden des Arbeitsbereichs.
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) in einem einschlägigen Fachgebiet: Rehabilitations-, Gesundheits- oder Sozialwissenschaften, Psychologie, Public Health o.ä.
  • Umfangreiche Fachkenntnisse über das gegliederte Gesundheits-/Rehabilitationssystem, dessen Strukturen und das Zusammenwirken der Akteure sowie im Bereich von Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
  • Mehrjährige Berufserfahrung,
  • Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der quantitativen Sozialforschung (insbesondere Datener­hebung, Datenaufbereitung und Datenauswertung)
  • Kompetenz zur fachlichen Interpretation von Auswertungsergebnissen
  • Fähigkeit zur verständlichen und ansprechenden Aufbereitung der Ergebnisse
  • Interesse an verbandlicher Arbeit und an der Kommunikation mit den Fachstellen bei den verschiedenen Rehabilitationsträgern
  • Eigenverantwortlichkeit, Verhandlungsgeschick, Belastbarkeit und Kooperationsbereitschaft, Eigeninitiative, kommu­nikative Fähigkeiten und konzeptionelles Denkvermögen, zielorientiertes Arbeiten und die Fähigkeit zu fachüber­greifender Teamarbeit.
Wir bieten:
  • Verantwortliche Position bei der Umsetzung und Ausgestaltung einer neuen gesetzlichen Aufgabe
  • Mitgestaltungsmöglichkeiten beim Aufbau des neuen Arbeitsbereiches Teilhabeverfahrensbericht
  • Interessante und vielfältige Tätigkeit mit interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen einer 39,0-Stunden-Woche
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Die Stelle wird analog TVöD (Bund) vergütet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, aussagekräftigem Lebenslauf und Zeugnissen ausschließlich per E-Mail an personal@bar-frankfurt.de.
Für fachliche Informationen steht Ihnen Dr. Michael Schubert, Telefon (069) 60 50 18 - 24, zur Verfügung.
Katrin Clauß | Kaufmännische Leiterin
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. | Solmsstraße 18 | Gebäude e | 60486 Frankfurt am Main
Telefon (069) 60 50 18 - 34 | Fax (069) 60 50 18 - 29 | www.bar-frankfurt.de

Erschienen auf academics.de am 24.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote