Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.
Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)
Logo
Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Land Brandenburg geförderte Einrichtung und widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unter www.iass-potsdam.de.
In diesem Zusammenhang sucht das IASS zum 1. Januar 2017 eine/n
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (100%)
Methodenentwicklung & transdisziplinäre/kokreative Prozesse

Kennziffer CPA-2016-01
Der/die erfolgreiche Bewerber/in arbeitet unter Leitung der Wissenschaftlichen Direktoren/innen im Projekt "Ko-Kreation und zeitgemäße Politikberatung", das als Meta-Projekt in transdisziplinären Ansätzen gewonnene Erkenntnisse auswertet und sie IASS-intern und -extern zur Verfügung stellt. Es geht darum, experimentell wechselseitige Lern- und Willensbildungsprozesse zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu gestalten sowie deren Wirkung zu überprüfen, und auf diese Weise einen heute adäquaten Ansatz von wissenschaftlicher Politik-, Gesellschafts- und Öffentlichkeitsberatung zu entwickeln.
Ihre Aufgaben:
  • Methodenentwicklung zur Untersuchung transdisziplinärer und ko-kreativer Prozesse
  • Entwicklung von Indikatoren für die Analyse von transdisziplinären und ko-kreativen Prozessen
  • Durchführen qualitativer Interviews (und quantitativer Umfragen)
  • Begleitforschende Evaluation
  • Erprobung verschiedener Formate der Wissensgenerierung
Ihre Qualifikation:
  • Sie haben ihr sozialwissenschaftliches Masterstudium, vorzugsweise in der Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft oder einer vergleichbaren Wissenschaft, erfolgreich abgeschlossen. Eine Promotion, die für den Aufgabenbereich befähigt, ist von Vorteil.
  • Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse im Bereich der qualitativen empirischen Sozial­forschung und über Grundkenntnisse quantitativer Methoden.
  • Sie bringen umfangreiche Erfahrung im Bereich der Wirkungs- und (begleitforschen­den) Evaluationsforschung mit und haben bspw. in Aktionsforschungsprojekten mitgewirkt.
  • Sie haben erste Erfahrung in der Prozessgestaltung und Moderation von Veranstal­tungen und mit interaktiven/partizipativen Ansätzen (z. B. Art of Hosting, Design Thinking, etc.) gesammelt.
  • Wünschenswert sind Grundkenntnisse in den Themenfeldern sozial-ökologische Trans­formation, vor allem Energiewende, nachhaltiges Wirtschaften, Klimawandel, und das Interesse, sich vertieft mit diesen Themen zu befassen.
Sie verfügen über sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten – im Deutschen und Englischen – und haben ein verbindliches und freundliches Auftreten. Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität sowie die Fähigkeit sowohl im Team wie selbstorganisiert zu arbeiten.
Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team, die Möglichkeit, zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten, gute Kontakte zu nationalen wie internationalen Forschungseinrichtungen und Organisationen sowie ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Position ist zum 01.01.2017 zu besetzen und bis zum 31.12.2020 befristet. Der Dienstsitz ist Potsdam.
Bewerbungen von Frauen sowie von Bewerberinnen und Bewerbern mit Migrations­hintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.
Bitte bewerben Sie sich mit einem einseitigen Motivationsschreiben, einem Anhang mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Arbeitsproben. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30.11.2016 unter Angabe der o.g. Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Frau Ina Richter (jobs@iass-potsdam.de, zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB). Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf unsere Stellenanzeige aufmerksam geworden sind.
Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Ina Richter gerne zur Verfügung (Tel.: +49 331 28822 379).

Bewerbungsschluss: 30.11.2016
Bewerbungsschluss: 30.11.2016 Erschienen auf academics.de am 10.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote