Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Logo
Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 91 eigenständige Forschungs­institute, Forschungsmuseen und Forschungsinfrastrukturen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umwelt­wissen­schaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesell­schaft­lich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 18.700 Personen, darunter 9.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei 1,83 Milliarden Euro.
Wettbewerbliche, gutachtergestützte Verfahren zur Projektauswahl werden in der Leibniz-Gemeinschaft durch zwei Senatsausschüsse bewertet und aus Mitteln des Paktes für Forschung und Innovation der Länder und des Bundes finanziert. Gegenstand der Wettbe­werbs­verfahren sind u.a. Vorhaben der Personenförderung wie Leibniz-Junior Research Groups und das Leibniz-Professor­innen­pro­gramm als auch Vorhaben der kooperativen Forschung wie etwa die Leibniz-WissenschaftsCampi und die Leibniz-Forschungs­ver­bünde. Die Auswahlverfahren der Senatsausschüsse werden in der Leibniz-Geschäftsstelle inhaltlich und administrativ unterstützt. Für diese Aufgabe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Referent/in
im Referat
Leibniz-Wettbewerbsverfahren

Ihre Aufgaben:
  • Mitwirkung an der strategischen Weiterentwicklung der Leibniz-Wettbewerbsverfahren
  • Organisation der Leibniz-Wettbewerbsverfahren (Antragsbe­ra­tung, Gutachtersuche; Vor- und Nachbereitung der Auswahl­sitzung)
  • Weiterentwicklung der gutachtergestützten Wettbewerbs­ver­fahr­en innerhalb der Geschäftsstelle in enger Kooperation insbe­sondere mit dem Referat Wissenschaft
  • Mitwirkung bei der strategischen Kommunikation der Ergebnisse des Leibniz-Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit dem Referat Kommunikation
Ihr Profil:
  • Hochschulabschluss und Promotion, vorzugsweise in den Natur- und Technikwissenschaften
  • gute Kenntnisse des nationalen und internationalen Wissen­schafts­systems
  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement
  • idealerweise Erfahrungen mit gutachterlichen Verfahren im wissenschaftlichen Wettbewerb und bei Evaluierungen
  • analytisches Denken sowie strukturierte und kooperative Arbeitsweise
  • ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Textkompetenz in Deutsch und Englisch
  • umfangreiche IT-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit Datenbanken
  • Kommunikationsvermögen und Kreativität
Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Stelle wird ihren Anforderungen entsprechend nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergütet. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet auf ein Jahr. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 29.09.2017 per E-Mail mit Angabe der Kennziffer LRLW2 zusam­men­gefasst in einem PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an bewerbung.berlin@leibniz-gemeinschaft.de.
Weitere Informationen zur Leibniz-Gemeinschaft
finden Sie unter www.leibniz-gemeinschaft.de

Bewerbungsschluss: 29.09.2017
Bewerbungsschluss: 29.09.2017 Erschienen auf academics.de am 07.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics