Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

"Wissenschaftler und Wiederaufbauhelfer, der Kulturdenkmäler rettet"

Professor Erwin Emmerling ist "Hochschullehrer des Jahres".

"Wissenschaftler und Wiederaufbauhelfer, der Kulturdenkmäler rettet"© .marqs - Photocase.comGewürdigt wird eine Persönlichkeit, die berufliches und außerberufliches Engagement vorbildlich miteinander verbindet
Professor Dipl.-Restaurator Erwin Emmerling, seit 1998 Lehrstuhlinhaber für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft an der Technischen Universität München, wird mit der diesjährigen Auszeichnung "Hochschullehrer des Jahres" geehrt.

Gewürdigt wird eine Persönlichkeit, die berufliches und außerberufliches Engagement vorbildlich miteinander verbindet. "Kollege Emmerling setzt sich mit Leib und Seele für den Erhalt von Kulturdenkmälern ein. Dafür scheut er auch an den Brennpunkten dieser Erde keine Risiken. So betätigt er sich beispielsweise in Afghanistan als Wiederaufbauhelfer im Bamiyan-Tal und in Kabul, weil er weiß, dass mit dem Verlust des kulturellen Erbes eine Gesellschaft ihre Identität und damit Seele verliert", erläuterte der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes (DHV), Professor Dr. Bernhard Kempen, die Entscheidung. Emmerling habe sich damit in herausragender Weise um das Ansehen des Wissenschaftler- und Professorenberufes in der Öffentlichkeit verdient gemacht.

Der Preis "Hochschullehrer/-in des Jahres", der mit Unterstützung des ZEIT-Verlags Gerd Bucerius GmbH & Co.KG vergeben wird, ist erstmals im Jahr 2006 an den Direktor der Universitätsaugenklinik Rostock, Professor Dr. Rudolf Guthoff, für seinen unermüdlichen Einsatz zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Demokratischen Republik Kongo verliehen worden. 2007 wurde Professor Dr. Werner Franke vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg für seinen couragierten langjährigen Kampf gegen Doping im Leistungssport ausgezeichnet. Im Jahr 2008 wurde Frau Professor Windt von der Jacobs-Univerity Bremen gewürdigt, die als Professorin und Mutter dreier Kinder in vorbildlicher Weise wissenschaftliche Karriere in der Männerdomäne Ingenieurwissenschaften mit der Elternschaft zu verbinden weiß. Zuletzt erhielt Frau Professor Heather Cameron von der Freien Universität Berlin für ihr Engagement im Rahmen von Boxgirls International die höchste Auszeichnung der Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, weil mit dem Projekt sozial benachteiligte junge Frauen zur gesellschaftlichen Teilhabe ermutigt werden.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird Professor Emmerling am 11. April 2011 im Rahmen der dritten Wissenschaftsgala des DHV in Potsdam verliehen, auf der auch academics - das von der ZEIT und der Zeitschrift "Forschung & Lehre" getragene Karriereportal für die Wissenschaft - den Preis für den/die "Nachwuchswissenschaftler/-in des Jahres" vergeben wird. Die mit 2.000 Euro prämierte Auszeichnung erhält die Biochemikerin und Molekular-biologin Dr. Monika Golas von der Universität Aarhus in Dänemark für ihre Forschungsleistungen und ihren außerordentlichen Einsatz in der universitären Lehre, z. B. durch die Entwicklung eines e-Learning-Programms.

Deutscher Hochschulverband :: 07.12.2010

Ausgewählte Artikel
Ausgewählte Stellenangebote