Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bachelor-Jurist

Von Jan-Martin Wiarda

Reform in der Rechtswissenschaft.

Bachelor-Jurist: Reform Rechtswissenschaft© arturbo - iStockphoto.com
Die Selbstverständlichkeit, mit der Union und SPD über Jahre die juristischen Staatsexamina von der Studienreform ausnahmen, hat viele geärgert. Überall wurden Bachelor und Master eingeführt und die Studiengänge auf oft schmerzliche Weise total umgebaut - nur für die Rechtswissenschaften dekretierten die Bildungspolitiker: "kein Bedarf".

An diesem Donnerstag wollen die Justizminister bei ihrem Treffen in Berlin endlich über die Bologna-Reform sprechen.

Zwar unterscheiden sich die diskutierten Reformmodelle im Detail noch erheblich, zwar gibt es Länder wie Bayern, die sich kräftig gegen die Veränderung stemmen, aber das Tabu ist gebrochen.

Bislang war das Jurastudium zu eng auf die traditionellen Berufsziele ausgerichtet, viele Studenten fielen durchs Raster. Bester Beleg für die Missstände war der enorme Erfolg privater Nachhilfedienstleister, der Repetitoren.

Bologna wird jetzt hoffentlich auch die Rechtswissenschaften gründlich aufmischen. Einen Vorteil haben die späten Reformer dabei: Sie können aus den Fehlern der anderen Fächer lernen.

Aus DIE ZEIT :: 20.11.2008

Ausgewählte Artikel
Ausgewählte Stellenangebote