Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bauingenieur - Gehaltsaussichten in Wirtschaft und Verwaltung

von academics

Wie für viele Akademiker stellt sich auch für einen Bauingenieur nach dem Studium die Frage, ob er sein Berufsleben im öffentlichen Dienst oder in einem privaten Unternehmen starten soll. Ein Kriterium im Rahmen dieser Entscheidung ist oft das Gehalt. Aber auch die Karriereaussichten beeinflussen die Wahl des Arbeitsplatzes.

Bauingenieur - Gehaltsaussichten in Wirtschaft und Verwaltung© PeJo - Fotolia.comDas Gehalt im Bauingenieurswesen ist abhängig vom privaten und öffentlichen Sektor
Spätestens nach Abschluss des Studiums des Bauingenieurwesens stellt sich für Studienabsolventen die Frage, ob sie ihre berufliche Laufbahn in einem Bauunternehmen, einem Architektur- und Ingenieurbüro oder im öffentlichen Dienst beginnen. Kriterien, die diese Entscheidung beeinflussen, sind Karriereaussichten als Bauingenieur, Gehalt, zeitliche Einbindung oder feste Arbeitszeiten, Termindruck sowie mögliche Einsätze auf entfernten Baustellen, teilweise auch im Ausland.

Bauingenieur - Gehalt und Studienabschluss

Für einen Bauingenieur richten sich Gehalt und Aufstiegschancen auch nach dem Studienabschluss mit Bachelor oder Master, Fachhochschul- oder Universitätsdiplom. Die Eingruppierung für Ingenieure im öffentlichen Dienst zum Beispiel erfolgt nach den Tarifverträgen für den öffentlichen Dienst (TVöD, TV-L), abgestuft wie folgt:

  • Bachelor oder Fachhochschuldiplom in Entgeltstufe 9 bis 12 mit 2.536 bis 4.857 Euro monatlich
  • Diplom-Ingenieure mit Universitätsabschluss oder Master ab Entgeltstufe 13 mit 3.438 bis 6.736 Euro monatlich brutto.

Master und Universitätsdiplom sind Voraussetzung für den Einstieg in den höheren Verwaltungsdienst. In der privaten Wirtschaft orientiert sich das Gehalt für einen Bauingenieur ebenfalls am Studienabschluss. Im Durchschnitt ist das Gehalt der Bauingenieure mit Master oder Universitätsdiplom um 13 bis 15 Prozent höher, als mit Bachelor-Abschluss.

Bauingenieure in Forschung und Lehre

Stellenangebote in Forschung und Lehre gibt es für Bauingenieure zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiter und später als Professoren. Auch in diesen Bereichen richtet sich für einen Bauingenieur das Gehalt nach den Entgelttarifen des öffentlichen Dienstes. Die Beamtenbesoldung der Professoren ist in der Besoldungsordnung W festgelegt und beträgt 2015:

  • für Jungprofessoren in Stufe W1 zwischen 3.891 und 4.514 Euro
  • für Professoren in Stufe W2 zwischen 4.556 und 5.684 Euro
  • für Professoren mit weiteren Funktionen in Stufe W3 zwischen 5.508 und 6.452 Euro.

Die in den Bundesländern sehr unterschiedliche Grundbesoldung erhöht sich unter Umständen um weitere Einkünfte für spezielle Forschungsprojekte und andere Tätigkeiten. Bauingenieure, die als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig sind, werden als Beschäftigte nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) bezahlt und sind ab Entgeltstufe E 13 mit einem Brutto-Grundgehalt ab 3.438 Euro (TV-L West) eingruppiert.

Bauingenieur - Gehalt in der öffentlichen Verwaltung

Wenn Sie als Bauingenieur in einer Kommunalbehörde tätig sind, profitieren Sie von regelmäßigen Arbeitszeiten und der Tarifbindung im öffentlichen Dienst. Ihre Aufgaben können sich auf:
  • bauordnungsrechtliche Angelegenheiten,
  • Bauleitung kommunaler Baumaßnahmen,
  • Rechnungsprüfung im Bauwesen

beziehen. Die Eingruppierung und Bezahlung erfolgt in diesem Fall nach TVöD ab Entgeltstufe 13 mit einem Brutto-Grundgehalt von 4.489 Euro (Stand: 2015). Durch einen Aufstieg zum Sachgebiets- oder Fachbereichsleiter oder in die Behördenleitung sowie mit steigendem Lebensalter kann das monatliche Bruttogehalt in einer westdeutschen Kommunalbehörde auf bis zu 6.907 Euro steigen. Eine höhere Bezahlung ist möglich, wenn Sie als beamteter Bauingenieur tätig sind.

Bauingenieure im Baugewerbe

In einem Bauunternehmen oder Ingenieurbüro erhält ein Bauingenieur ein Gehalt, das von Firmengröße, Unternehmensstandort, Berufserfahrung und Funktion im Unternehmenabhängig ist. In der Regel sind Bauingenieure als Bauleiter oder in der Planung tätig und haben Personalverantwortung. Die Tätigkeiten sind mit großer Verantwortung, einer hohen Arbeitsverdichtung sowie unregelmäßigen Arbeitszeiten verbunden. Nach einer Erhebung von gehaltsvergleich.com stellt sich abhängig vom Bundesland für einen Bauingenieur das Gehalt wie folgt dar:

Das können Bauingenieure monatlich verdienen:
Bundesland Monatliches Gehalt Bauingenieur (in Euro)
© gehaltsvergleich.com/gehalt, Tabelle: academics.de
Baden-Württemberg 2.447 - 5.350
Bayern 2.805 - 5.513
Berlin 2.423 - 4.824
Brandenburg 2.168 - 5.041
Bremen 3.015 - 5.859
Hamburg 2.451 - 5.602
Hessen 2.673 - 5.319
Mecklenburg-Vorpommern 1.988 - 4.115
Niedersachsen 2.393 - 4.864
Nordrhein-Westfalen 2.745 - 5.385
Rheinland-Pfalz 2.525 - 5.281
Saarland 2.105 - 5.163
Sachsen 1.954 - 4.090
Sachsen-Anhalt 1.686 - 6.852
Schleswig-Holstein 2.658 - 6.908
Thüringen 2.062 - 3.858

Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern zahlen durchschnittlich ein um bis zu 33 Prozent höheres Gehalt als kleinere Baufirmen. Um durchschnittlich 63 Prozent höher ist für einen Bauingenieur das Gehalt, wenn er in einem Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern tätig ist.



Jobs für Bauingenieure