Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bewerbung auf Stelle als LBA für die Erlangung einer Professur sinnvoll?

Ist eine Bewerbung auf eine Stelle als LBA für die Erlangung einer Universitätsprofessur sinnvoll?© wibaimages - iStockphoto.com

Macht es Sinn, wenn man eine Universitätsprofessur anstrebt, sich von einer Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin auf eine Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben zu bewerben? Oder wäre dies ein Rückschritt, da eine LBA keinen besonders hohen akademischen Anspruch vertritt (14 SWS "niedere" Lehrtätigkeiten plus Gremienarbeit, keine Forschung)?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Ihre Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Es hängt freilich von der Zusammensetzung der Berufungskommission ab, ob die Bewerbung bzw. die Tätigkeit im Rahmen einer Stelle als LBA als negativ betrachtet wird. Sicherlich wird auch bedacht werden müssen, aus welcher Stellung Sie eine solche Stelle annehmen würden. Läuft Ihre wissenschaftliche Mitarbeiterinnenstelle beispielsweise aus, und besteht keine Möglichkeit zu einer Anschlussbeschäftigung, so wäre die Tätigkeit als LBA sicher nachvollziehbar darzulegen. Anders könnte dies aussehen, wenn Sie sich aus einer "gesicherten" Position hierauf bewerben und eine Stelle als LBA annehmen. Wir regen an, ein solches Vorhaben einmal mit Ihrem Mentor bzw. Ihrer Mentorin zu besprechen.

Ausgewählte Stellenangebote