Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Jobs vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Über das BfR

Mehr gesundheitliche Sicherheit für Verbraucher

Mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung, kurz BfR, wurde im Jahr 2002 eine Instanz geschaffen, die dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstellt ist. Das BfR soll mit seiner täglichen Arbeit dazu beitragen, dass der Verbraucherschutz in Gesundheitsfragen in Deutschland und auf der ganzen Welt verbessert wird. Fast 800 Mitarbeiter überprüfen an drei Standorten in Berlin u.a. die Lebensmittelsicherheit und bewerten zugleich die Sicherheit von chemischen Stoffen in Dünge- oder Pflanzenschutzmitteln, in Kosmetika oder Textilien. Darüber hinaus bewertet das BfR z.B. auch die Risiken, welche durch gentechnisch veränderte Pflanzen bei der Herstellung von Lebensmitteln oder Futtermitteln entstehen können. Die Ergebnisse der Forschungsarbeiten fließen in eine vom BfR gesteuerte Risikokommunikation ein. So wurden z.B. im Jahr 2013 über 3.000 wissenschaftliche Statements zu bestehenden oder zu prüfenden Gesundheitsrisiken veröffentlicht. Die Mitarbeiter des BfR arbeiten nicht nur in Berlin, sondern sind durch ihre Gremienarbeit in über 400 deutschen und internationalen Institutionen sowie in mehr als 20 EU-Projekten aktiv. Zudem sind 14 Nationale Referenzlaboratorien an das BfR angesiedelt, welche die wissenschaftliche Grundlage für die empirische Lösung von Fragestellungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit liefern. Durch seine fachliche Unabhängigkeit ist das BfR nicht an Vorgaben aus Politik und Wirtschaft gebunden.

Wenn auch Sie einen verantwortungsvollen Job in der Forschung suchen und zum gefragten Mitarbeiterstamm des Bundesinstituts für Risikobewertung gehören wollen, finden Sie hier auf academics regelmäßig Stellenangebote dieses Arbeitgebers und können sich direkt bewerben.
Verwandte Artikel zum BfR
Anzeigen erhalten per: RSS Seite 1/1.0