Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Exzellenzcluster

Was ist ein Exzellenzcluster? Welchen Zweck erfüllt ein Exzellenzcluster?

Exzellenzcluster
Exzellenzcluster werden von deutschen Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen gebildet, um ihr Profil zu schärfen, Prioritäten zu setzen und sich zu vernetzen. Diese Exzellenzcluster kooperieren mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und der Wirtschaft. Dadurch sind sie nicht nur international sichtbar, sondern auch konkurrenzfähig.

Die Bildung von Exzellenzclustern als eine der drei Förderlinien der Exzellenzinitiative ist ein wichtiger Bestandteil der strategischen und thematischen Planung der Hochschulen. Durch landesweite Verknüpfung der Hochschulen sollen exzellente Ausbildungs- und Karrierebedingungen geschaffen und der Wissenschaftsstandort Deutschland auf lange Sicht gestärkt werden.

In Deutschland gibt es nach der zweiten Förderrunde der Exzellenzinitiative insgesamt 37 Exzellenzcluster, die vom Bund mit etwa 6,5 Millionen Euro pro Jahr gefördert werden. Neben den Exzellenzclustern sind die weiteren Förderlinien der Exzellenzinitiative die Etablierung von Graduiertenschulen sowie die Bildung von "Zukunftskonzepten zum Ausbau universitärer Spitzenforschung".

Im Rahmen der dritten Runde der Exzellenzinitiative gingen im September 2010 107 Anträge auf Exzellenscluster bei der DFG und dem Wissenschaftsrat ein. 17 Antragsskizzen von 24 Universitäten für Exzellenzcluster wurden aufgefordert, bis Septemer 2011 Vollanträge zu erarbeiten. Bis Juni 2012 werden diese Vollanträge bewertet werden.

Zur Glossar-Übersichtsseite
Mehr zu Exzellenzcluster