Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Kann ich mit englischem Architektur-Diplom in Deutschland lehren?

Welche Möglichkeiten gibt es für die Übernahme einer Architektur-Professur in Deutschland?© Jacob Wackerhausen - iStockphoto.com

Ich habe in England Architektur studiert (Diplom in 1999) und lehre hier mittlerweile seit über 5 Jahren an einer Universität "Entwurf". Allerdings sind hier die Arbeitsbedingungen etwas informaler und der Vertrag ist in meinem Fachbereich immer nur auf ein Jahr befristet.

Ich würde gerne auch in Deutschland lehren. Zur Zeit promoviere ich auch extern in Berlin, obwohl im Bereich Architektur eine Promotion nicht unbedingte Lehrvoraussetzung zu sein scheint.

Was gibt es an Möglichkeiten für mich an deutschen Hochschulen zu lehren oder was wäre die normale Karriereroute mit dem Ziel eines Lehrstuhls?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Man wird unterscheiden können zwischen der "klassischen" Karriere als Professor einerseits und anderweitigen Lehrmöglichkeiten auf der anderen Seite. Im Hinblick auf die Bekleidung einer Professur in Deutschland müssen Sie bestimmte Befähigungsvoraussetzungen erfüllen, wobei in der Tat eine Promotion keine unbedingte Voraussetzung darstellen wird. Abseits der klassischen Professur gibt es die Möglichkeit, z. B. Lehraufträge wahrzunehmen oder als Honorarprofessor tätig zu sein. All diese Möglichkeiten sind häufig nur universitätsintern ausgeschrieben, falls sie überhaupt öffentlich gemacht werden.

Insofern ist durchaus zu raten, sich an die in Betracht kommenden Hochschulen mit der Frage zu wenden, ob und unter welchen Umständen z. B. Lehraufträge vergeben werden. Falls Sie die Professorenkarriere anstreben, so müssen Sie sich über die einschlägigen Ausschreibungsquellen, etwa in der ZEIT oder im Ausschreibungsdienst des Deutschen Hochschulverbandes über freie Professuren in Ihrem Fachgebiet informieren.
Ausgewählte Stellenangebote